EuroBasket 2017: Die Vorrunde im Überblick8. September 2017

Die Vorrunde der EuroBasket 2017 ist vorbei. Nach 60 Spielen in sieben Tagen in vier verschiedenen Ländern stehen die Teams der Achtelfinal-Partien fest. Für eine bessere Übersicht werden hier noch einmal alle Highlights, Überraschungen und bitteren Niederlagen der ersten Partien dieser Europameisterschaft zusammengefasst.

Die sechs Mannschaften der Gruppe A spielten die Vorrunde in Helsinki, Finnland. Das Los führte Slowenien, Frankreich, Polen, Griechenland, Island und den Gastgeber Finnland in diese Gruppe. Der erste Spieltag startete mit einer Überraschung: Finnland schlug vor heimischem Publikum die Franzosen nach Verlängerung mit 86:84. Doch Frankreich fing sich wieder und konnte noch drei Siege im Turnierverlauf einsammeln. Bärenstark waren die Slowenen und qualifizierten sich als Gruppenerster ungeschlagen für das Achtelfinale in Istanbul. Bei dem isländischen Team lief es weniger rosig und man verlor alle fünf Partien, allerdings erneut unterstützt von tausenden Fans. Die Finnen spielten eine gute Vorrunde, konnten vier von fünf Spielen für sich entscheiden und glänzten als Gruppenzweiter. Die Griechen sicherten sich nach einer durchwachsenen Vorrunde mit zwei Siegen und drei Niederlagen den vierten Platz und damit das letzte Ticket füt das Achtelfinale. Nicht so gut sah es hingegen für die polnische Auswahl aus, das Team gewann lediglich gegen Island und musste sich damit noch vor der K.O.-Runde aus dem Turnier verabschieden.

In der Gruppe B traf man sich in Tel Aviv/Israel für die Vorrunde der EuroBasket 2017. In dieser Gruppe war auch das deutsche Team von Bundestrainer Chris Fleming. Ebenso wie die Mannschaften aus Litauen, Italien, Georgien, Ukraine und die Gastgeber aus Israel. Auch in dieser Gruppe gab es eine Überraschung zum Auftakt: Georgien gewann das erste Spiel gegen die Favoriten aus Litauen (79:77), Vize-Europameister 2015. Das DBB-Team musste nach zwei Siegen die erste Niederlage gegen die Gastgeber aus Israel hinnehmen, aber konnten trotz einer weiteren Niederlage gegen Litauen Platz zwei erreichen. Die Litauen behaupteten mit vier Siegen Platz eins für sich und stehen damit ebenfalls im Achtelfinale. Italien gewann drei Duelle und zog lediglich gegen Litauen und Deutschland den Kürzeren. Den vierten Platz sicherte sich am letzten Spieltag die Ukraine. Da das Team die direkten Spiele gegen Georgien und Israel gewinnen konnte, rutschte die ukrainische Auswahl am letzten Spieltag noch in die K.O.-Runde. Georgien startete mit dem starken Sieg gegen die Litauen, konnte dann aber nicht an die Leistung anschließen und schied mit drei Niederlagen und zwei Siegen aus. Israel widerfuhr das selbe Schicksal wie dem DBB-Team bei der EM 2015 in Berlin: das Vorrunden-Aus vor heimischem Publikum.

Die Vorrunde der Gruppe C der EuroBasket fand in Rumänien statt. Neben den Gastgebern spielten auch Kroatien, Montenegro, Ungarn, Spanien und Tschechien hier ihre ersten Spiele der Europameisterschaft. Hier gab es keine größeren Überraschungen, dafür ein spanisches Team, was durch eine starke Mannschaftsleistung ungeschlagen ins Achtelfinale stürmte. Ein bärenstarker Pau Gasol (Foto oben) sicherte sich im letzten Spiel gegen Ungarn Platz eins als „All Time Leading Scorer“ der EuroBasket. Mit 1105 Punkten zog er an Tony Parker (1104) vorbei. Das Schlusslicht in dieser Gruppe waren die Gastgeber, die jedes Spiel verloren. Kroatien verlor nur eine Partie gegen Spanien und zog damit als Gruppenzweiter in die K.O.-Phase ein. Auf Platz drei der Gruppe C landete die Auswahl aus Montenegro mit drei Siegen und zwei Niederlagen. Den letzten Platz für das Achtelfinale sicherte sich Ungarn mit zwei Siegen und drei Niederlagen. Neben den Rumänen musste sich auch das tschechische Team nach der Vorrunde aus dem Turnier verabschieden.

Die Gruppe D der EuroBasket 2017 war mit sehr starken Mannschaften besetzt. Ausgetragen wurde die Vorrunde in Istanbul, wo auch die Endrunde dieser EM stattfinden wird. Neben den Gastgebern trafen Serbien, Lettland, Russland (Foto Alksej Shved), Großbritannien und Belgien Gruppe aufeinander. Serbien, Lettland und Russland schlossen die Vorrunde mit jeweils vier Siegen und einer Niederlage ab. Russland gewann gegen Serbien, Serbien gewann gegen Lettland und Lettland konnte die Russen schlagen. Die Platzierungen wurden demnach im direkten Vergleich ermittelt. Dabei sprang der erste Platz für die Serben heraus, Platz zwei für Lettland und Russland beendete die Gruppenphase der EuroBasket auf Platz drei. Die Türkei konnte sich mit zwei Siegen auf den letzten Platz für das Achtelfinale retten. Ausgeschieden sind in dieser Gruppe Großbritannien mit fünf Niederlagen und Belgium mit einem Sieg gegen Großbritannien.

Die Achtelfinal-Duelle im Überblick (deutsche Zeiten):

Samstag, 9. September 2017:
11.30 Uhr: Slovenien – Ukraine
14.15 Uhr: Deutschland – Frankreich
17.45 Uhr: Finnland – Italien
20.30 Uhr: Litauen – Griechenland

Sonntag, 10. September 2017:
11.30 Uhr: Lettland – Montenegro
14.15 Uhr: Serbien – Ungarn
17.45 Uhr: Spanien – Türkei
20.30 Uhr: Kroatien – Russland

Weitere Infos zur EuroBasket

Weitere News

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien

22. November 2017

DBB-Herren vor der WM-Quali in Chemnitz

"Geben, was es braucht!"