EuroBasket 2013, Tageszusammenfassung 3. Spieltag7. September 2013

Am dritten Spieltag der Basketball-Europameisterschaft in Slowenien gab es in der Gruppe A die ersten Weichenstellungen. Nachdem die Ukraine mit ihrem knappen Sieg über Deutschland schon für die Zwischenrunde planen kann, setzten auch Belgien (76:71 über Großbritannien) und Frankreich (82:63 über Israel) schon einen Fuß in die Tür zur Zwischenrunde. Israel hat nach der hohen Niederlage bei 0:3 Siegen nur noch geringe Chancen auf das Weiterkommen. Deutschland und Großbritannien, die am Sonntag im direkten Duell aufeinandertreffen, stehen mit 1:2  Siegen etwas besser da, können das Ziel aber ebenfalls nicht mehr aus eigener Kraft erreichen.

In der Gruppe B ist das Rennen hingegen nach drei Spieltagen wieder völlig offen, nachdem die zuvor sieglosen Mazedonier dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer Serbien eine deutliche 89:75-Niederlage beibrachten und die ebenfalls noch ungeschlagenen Letten das baltische Duell gegen Litauen 59:67 verloren. Auch die bisher noch sieglosen Bosnier dürfen nach ihrem 76:70 über Montenegro wieder hoffen. Wie Montenegro und Mazedonien weist Bosnien-Herzegowina mit 1:2 Siegen nur einen Sieg weniger auf als Litauen, Lettland und Serbien (alle 2:1). Am Samstag absolvieren die Gruppen C und D ihren dritten Spieltag, die Teams in den Gruppen A und B haben einen Ruhetag.

Gruppe A (Ljubljana)

Einen Tag nach dem Verlängerungssieg über Deutschland verbesserte Belgien seine Chancen auf die Zwischenrunde mit einem 76:71-Sieg über Großbritannien weiter. Zum Matchwinner in der mit elf Führungswechseln allein in der zweiten  Halbzeit bis zum 64:64 offenen Begegnung avancierte Roel Moors. Der von der Bank kommende Spielmacher nahm in den letzten fünf Minuten mit sieben Punkten das Heft in die Hand, worauf die Briten um den überragenden Power Forward Daniel Clark (19 Punkte und 11 Rebounds) keine Antwort fanden. Axel Hervelle glänzte für Belgien mit 10 Punkten und 10 Rebounds, Wen Mukubu mit 4/6 Dreier. Sacha Massot war mit 15 Punkten Topscorer.

Endgültig freigespielt hat sich Frankreich, das Israel 82:63 überrollte. Angesichts eines kontinuierlich wachsenden Vorsprungs hielten die Franzosen um Alexis Ajinca (13 Punkte und 6 Rebounds) und Tony Parker (12 Punkte und 7 Assists) die Zuschauer mit diversen Kunststücken bei Laune und degradierte die auseinander fallenden Israelis um Lior Eliyahu und Omri Casspi (je 14 Punkte) dabei zu Statisten.

Gruppe B (Jesenice)

Bosnien-Herzegowina verzeichnete nach zwei Auftaktniederlagen mit einem 76:70 über Montenegro seinen ersten Sieg und wahrte damit seine Chancen auf die Zwischenrunde. Dabei fand der obligatorische Topscorer der Bosnier, Mirza Teletovic (18 Punkte und 11 Rebounds) vor allem im von der Bank kommenden Spielmacher Nemanja Gordic effektive Unterstützung, der alle seine 17 Punkte, darunter 3/3 Dreier, in der zweiten Halbzeit markierte und die Bosnier damit und mit vier Assists auf die Siegerstraße führte. Für Montenegro war Center Bojan Dubljevic (16) am erfolgreichsten.

Dass Lettland nach zwei Siegen ausgerechnet gegen baltischen Rivalen Litauen seine erste Niederlage kassierte, geht vor allem auf das Konto der litauischen Innenspieler Jonas Valanciunas (11 Punkte + 10 Rebounds)  und Donatas Motiejunas (9 + 6), die nicht nur die meisten Punkte und Rebounds für ihr Team sammelten, sondern auch den an den ersten beiden Spieltagen groß auftrumpfenden lettischen  Center Rolands Freimanis (nur 3 + 3) an die Kette legten. Auch von außen mit 8/31 Dreiern nicht sonderlich gefährlich, steuerte Lettland früh in die Niederlage.

Nach zwei ganz unglücklichen Niederlagen gelang Mazedonien mit einem 89:75 über Serbien der erste Sieg. In den ersten drei Vierteln (70:45) spielten die mit dem Rücken zur Wand ins Spiel gegangenen Mazedonier um den entfesselten Bo McCalebb (27 Punkte) die Serben dabei über weite Strecken regelrecht an die Wand. Pero Antic erzielte ein eindrucksvolles Double Double mit 16 Punkten und 14 Rebounds. Serbiens Topscorer war Danilo Andjusic, der allerdings 11 seiner 16 Punkte im Schlussviertel markierte, als die Mazedonier ihren Sieg bereits feierten.

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.