Emir Mutapcic ist neuer Herren-Bundestrainer22. Mai 2014

Der neue Bundestrainer der Herren-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes (DBB) heißt Emir „Muki“ Mutapcic. Der 53-Jährige, der derzeit als Assistenztrainer von Svetislav Pesic mit dem FC Bayern München in den Playoffs der Beko BBL aktiv ist, übernimmt die Mannschaft ab sofort als Honorartrainer. Diese Möglichkeit war durch einen Beschluss der Beko BBL möglich geworden. Der FC Bayern Basketball stellt Mutapcic im Sommer für die Maßnahmen rund um die EM-Qualifikation frei, danach rückt er wieder in den Trainerstab der Münchner.

„Emir Mutapcic hat in Basketballkreisen einen sehr guten Ruf und eine große Erfahrung, die unserer Mannschaft sicher zugutekommen wird. Er hat einen besonders guten Draht zu den Spielern und uns mit seinen Ideen und mit seiner Konzeption überzeugt. Muki ist bei uns als ehemaliger Bundestrainer der U20-Herren sowie als Co-Trainer der Herren 2012 kein Unbekannter und wir werden ihm alle Unterstützung geben, die er braucht, um zunächst die EM-Qualifikation mit der deutschen Mannschaft zu meistern. Es ist kein Geheimnis, dass wir uns im Hinblick auf die EM 2015 und auf die Olympischen Spiele 2016 grundsätzlich einen hauptamtlichen Bundestrainer für den A-Kader der Herren wünschen, aber das wird nach der EM-Qualifikation besprochen“, sagte DBB-Präsident Ingo Weiss, der einen besonderen Dank an die Beko BBL richtet: „Ich freue mich sehr, dass die Beko BBL es durch ihre aktuellen Beschlüsse ermöglicht, dass DBB und Liga im Trainerbereich der Nationalmannschaften einen gemeinsamen Weg beschreiten. Das ist gut für den deutschen Basketball! Außerdem geht ein großer Dank an den FC Bayern Basketball für die harmonischen Gespräche.“

„Ich fühle mich sehr geehrt, dass der DBB auf mich zugekommen ist. In der deutschen Mannschaft schlummert meiner Meinung nach ein großes Potenzial, mit dem ich jetzt gerne arbeiten will. Diese Aufgabe motiviert mich ungemein und ich freue mich schon sehr auf den ersten Lehrgang mit dem Kader Anfang Juli in Kienbaum“, sagte Mutapcic zu seiner Verpflichtung. „Ich bedanke mich bei allen Seiten für das große Vertrauen, auch bei meinem Verein FC Bayern, der für mich für die zwei Monate freistellt.“

Ein erstes Interview mit unserem neuen Bundestrainer finden Sie unter folgendem Link:

 

Vita Emir Mutapcic (Wikipedia, DBB)

Emir “Muki” Mutapčić wurde am 27. Mai 1960 im bosnischen Zenica geboren, er lebt seit 1991 in Deutschland und besitzt auch einen deutschen Pass. Als Spieler gewann er mit der jugoslawischen Nationalmannschaft eine Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles und bei der Weltmeisterschaft 1986 in Spanien. Nachdem er von 1991 bis 1993 für ALBA Berlin und anschließend für den TuS Lichterfelde auf dem Parkett aktiv war, wurde er Trainerassistent von Svetislav Pešić bei Alba Berlin und übernahm ab dem Jahr 2000 selbst die Verantwortung für diese Mannschaft. Mutapcic holte mit der damaligen deutschen  Nummer 1 drei aufeinanderfolgende deutsche Meisterschaften in Verbindung mit zwei Pokalsiegen als Double.

Nach seiner Headcoach-Tätigkeit in Polen bei Włocławek war der neue Bundestrainer im Sommer 2012 erneut an der Seite von Svetislav Pesic als Co-Trainer der deutschen Basketballherren beschäftigt. Im Januar 2013 schließlich wurde Mutapcic Co-Trainer von Svetislav Pesic beim FC Bayern Basketball.

Emir Mutapcic ist verheiratet und hat zwei Kinder. 1984 war er Träger des Olympischen Feuers bei den Olympischen Winterspielen in Sarajevo. Der 120-fache jugoslawische Nationalspieler gewann mit KK Bosna Sarajevo den Europapokal der Landesmeister und den Intercontinental Cup und wurde drei Mal Jugoslawischer Meister (1978, 1980 und 1983) sowie jugoslawischer Pokalsieger 1984. Neben den bereits genannten Erfolgen als Trainer stieg Mutapcic im Jahr 2000 mit dem TuS Lichterfeld in die Basketball-Bundesliga auf und holte als Headcoach der deutschen U20-Herren bei der B-Europameisterschaft 2008 den Titel und schaffte damit die Rückkehr in die Division A.

Vereine als Aktiver

1979–1989: KK Bosna Sarajevo
1989–1991: Hapoel Jerusalem
1991–1993: Alba Berlin
1993–1998: TuS Lichterfelde

Nationalmannschaft als Aktiver

1984–1986: Jugoslawien
1992–1997: Bosnien und Herzegowina

Vereine/Nationalmannschaft als Trainer

1996–2000: TuS Lichterfelde
1997: Bosnien und Herzegowina
2000–2005: Alba Berlin
2004: Bosnien und Herzegowina
2005–2008: DBB U20-Herren
2006–2009: New Yorker Phantoms Braunschweig
2010–2012: Anwil Włocławek (Polen)
2012: Deutschland (Assistenztrainer)
Seit 2013: FC Bayern München (Assistenztrainer)

 

Hinweis für die Medien: Der DBB wird nach Abschluss der Playoffs in der Beko BBL zu einer Pressekonferenz einladen.

Weitere News

27. Mai 2016

U18-3×3-Mädchen: Auf nach Kasachstan!

WM vom 1.-5. Juni 2016 in Astana

BeckmannBueschel-500

27. Mai 2016

Die Engagementförderung im Basketball geht weiter

Potenziale im jungen Engagement im Fokus

EF Start 2016 500x500 Kopie

25. Mai 2016

Logo der FIBA EuroBasket 2017 enthüllt

Bunt ist Trumpf

LogoEuroBasket2017_500x500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.