EM-Tagebuch, Teil 42. September 2013

Nun ist auch die Mannschaft sowie der restliche Teil des Trainerstabs und des Staffs im Plaza Hotel in Ljubljana angekommen. Die Anreise verlief problemlos, alle Koffer, auch der vom leidgeprüften Bastian Doreth, haben ihren Weg in die Hauptstadt Sloweniens gefunden. Am Münchener Flughafen traf die Mannschaft auf Osteopath Jo Kaufmann (aus Bergen ankommend), auf Doc Olli Pütz (aus Köln ankommend), auf meine Wenigkeit (aus Paderborn ankommend) sowie auf Frank Buschmann (zu Fuß ankommend). Nach großem Hallo ging es in Richtung Adria Airways Maschine, die mit jeweils zwei Sitzplätzen pro Seite recht klein war. Zum Glück war der Flug kurz und pünktlich und nach circa 50 Minuten hieß es ‚Willkommen in Ljubljana!‘ Nach ca. 25 Minuten Busfahrt war dann auch das Mannschaftshotel erreicht, wo das Team von Helmut und Christoph mit den Zimmerkeys und (immens wichtig!) dem Internet-Passwort empfangen wurde.

Nach einem ersten gemeinsamen Essen ging es für alle auf die Zimmer, heute Abend ist noch eine 90-minütige Trainingseinheit angesetzt, um die Halle richtig kennenzulernen.

Kurzer Rückblick noch nach Bamberg: Nach dem letzten Testspiel gegen Schweden erwartete uns Dirk Nowitzki im Mannschaftshotel. Bei einem lustigen gemeinsamen Abendessen wünschte der frischgebackene Papa den Jungs viel Erfolg in Slowenien und kam – wie in alten Zeiten – beim Versuch einer kurzen Rede auf Grund von Jubelrufen nicht zu Wort. (ek)

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich