Dr. Bernhard Rappert hat DBB-Team untersucht25. Juni 2008

Mobiles Herzechogerät im Einsatz – Alle Spieler in einer „Super-Verfassung“

Neben den harten Trainingseinheiten auf Mallorca steht für die deutsche Herren-Nationalmannschaft natürlich auch die medizinische Versorgung auf dem Programm. Zuletzt wurde eine intensive kardiologische Untersuchung durch Dr. Bernhard Rappert (Leverkusen, Foto mit Dirk Nowitzki) durchgeführt. Der Kardiologe und Internist, wie Nowitzki gebürtiger Würzburger, war mit einem mobilen Herzechogerät auf die Urlaubsinsel gereist und untersuchte das komplette Team. Er überprüfte die Herzfunktionen (Herzklappen, Herzmuskel) und untersuchte auch die Halsschlagadern auf Hinweise auf Anomalien.

„Ich kann sagen, dass alle Spieler in einer Super-Verfassung sind, was den Zustand der Herzen angeht. Da gibt es keine Probleme, alle Herzfunktionen sind Leistungssportlern gemäß sehr gut ausgeprägt“ so Dr. Rappert nach den eingehenden Untersuchungen. Der Deutsche Basketball Bund hatte diese Maßnahme als Vorsorge mit in das Programm aufgenommen, um frühzeitig Herzentzündungen o.ä. ausschließen zu können.

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich