Deutsche „Underdogs“ fordern Spanien heraus13. September 2007

DBB-Team geht heute als Außenseiter in die Viertelfinalpartie gegen Gastgeber Spanien

Wenn heute die Viertelfinalspiele in Madrid angepfiffen werden, sind keine Ausrutscher mehr erlaubt. Um 21.30 Uhr trifft die deutsche Mannschaft auf dem Weg zum großen Ziel Olympia auf den Gastgeber der EM. Dass der Druck auf den Schultern der Spanier lastet, kann den Deutschen dabei nur Recht sein. Als Außenseiter kann das Team von Bundestrainer Dirk Bauermann befreit aufspielen.

Als Weltmeister ist Spanien bereits automatisch für die Olympischen Spiele im nächsten Sommer qualifiziert. Dieses Jahr soll als Krönung eine weitere Goldmedaille folgen. Im bisherigen Turnierverlauf hat das Team seinen Status als Spitzenmannschaft unterstrichen, jedoch musste die Mannschaft von Headcoach Pepu Hernandez eine unerwartete Niederlage gegen Kroatien einstecken. Im letzten Spiel der Vorrundengruppe B besiegelte ein Dreier des Kroaten Marko Tomas drei Sekunden vor Schluss den 85:84-Erfolg seines Teams. Ein Ergebnis, das aus der Reihe tanzt. Denn die restlichen fünf Partien gewann Spanien im Durchschnitt mit 19,6 Zählern Unterschied. Mit 85,8 Punkten pro Spiel erzielt die spanische Mannschaft die meisten Punkte des Turniers und trifft dabei 51,8 Prozent der Würfe aus dem Feld.

Dass bei den Iberern alle Spieler korbgefährlich sind, zeigt ein Blick auf den Kader, der mit internationalen Stars gespickt ist. Hernandez hat alle zwölf Spieler zur Verfügung, die im vergangenen Jahr Weltmeister wurden. Kaum ein anderes Team hat eine solch tief besetzte Mannschaft zu bieten. Selbst das Fehlen von Juan Carlos Navarro, der in der Vorrunde wegen einer Verletzung im rechten Oberschenkel aussetzte, machte sich im geschlossenen Spiel der Spanier kaum bemerkbar. Insgesamt erzielten sieben Spieler mindestens sieben Punkte pro Partie. Neben Navarro punkteten dabei drei weitere Spanier im zweistelligen Bereich, allen voran Pau Gasol (Foto). Der Star der Memphis Grizzlies ist mit 20,8 Punkten zweitbester Scorer des Turniers hinter Dirk Nowitzki. Zudem holte der 27-Jährige 6,3 Rebounds pro Spiel. Neben fünf NBA-Spielern finden sich internationale Jungstars im Kader, darunter auch Rudy Fernandez, der in der vergangenen Saison von der FIBA Europe zum besten jungen Spieler Europas ausgezeichnet wurde.

In der EM-Vorbereitung traf Deutschland zwei Mal auf die Spanier und unterlag in beiden Spielen. Auch in der heutigen Begegnung gilt Spanien vor heimischem Publikum als haushoher Favorit. Dass sie jedoch schlagbar sind, haben die Kroaten bewiesen. Durch potenzielle Überheblichkeit könnten sich die spanischen Spieler zudem selbst im Weg stehen. Für die deutsche Mannschaft gilt es, sich auf ihr eigenes Spiel zu konzentrieren und als erfahrenes Team aufzutreten. Gelingt es, durch aggressive Verteidigung die Begegnung offen zu gestalten, ist eine Überraschung möglich.

Spielerkader Spanien:
Pau Gasol (Memphis Grizzlies), Rudy Fernandez (DKV Joventut Badalona), Carlos Cabezas (Unicaja Malaga), Juan Carlos Navarro (Memphis Grizzlies), Jose Calderon (Toronto Raptors), Felipe Reyes (Real Madrid), Carlos Jimenez (Unicaja Malaga), Sergio Rodriguez (Portland Trailblazers), Berni Rodriguez (Unicaja Malaga), Marc Gasol (Akasvayu Girona), Alex Mumbru (Real Madrid), Jorge Garbajosa (Toronto Raptors)

Länderspielbilanz gegen Spanien:
26 Spiele, 5 Siege, 21 Niederlagen, Korbverhältnis 1768:2051

Viertelfinalspiele der EM:
Donnerstag, 13. September 2007, 19.00 h: Russland – Frankreich
Donnerstag, 13. September 2007, 21.30 h: Spanien – Deutschland (ab 21.15 h live im DSF)
Freitag, 14. September 2007, 19.00 h: Litauen – Kroatien (ab
Freitag, 14. September 2007, 21.30 h: Slowenien – Griechenland

Alle Spiele der Finalrunde finden in Madrid statt.

Alle weiteren Informationen zur Europameisterschaft finden Sie auf der offiziellen Homepage www.eurobasket2007.org.

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs