Der Traum von Olympia30. August 2007

Deutschland trifft in der EM-Vorrunde auf die Tschechische Republik, Türkei und Litauen

Am kommenden Montag, 3. September 2007, beginnt die Europameisterschaft 2007 in Spanien. Die deutsche Nationalmannschaft der Herren trifft in der Gruppe C in ihrem ersten Spiel am Montag um 18 Uhr auf die Tschechische Republik. Am Dienstag spielt die DBB-Auswahl um 20.30 Uhr gegen die türkische Auswahl. Am darauf folgenden Tag tritt Deutschland um 18 Uhr in seinem letzten Vorrundenspiel gegen Litauen an. Alle Begegnungen der Vorrundengruppe C werden in Palma de Mallorca ausgespielt und sind live im DSF zu sehen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Dirk Bauermann visiert ehrgeizig einen der ersten Plätze bei der diesjährigen EM an. Die Generation um NBA-Star Dirk Nowitzki (Foto) will sich nach der verpassten Olympiabeteiligung 2004 dieses Mal das lang ersehnte Ticket nach Peking 2008 erkämpfen. Der Wunsch, sich den großen Traum einer Olympiateilnahme zu erfüllen, steckt fest in den Köpfen der deutschen Spieler.

Die beiden EM-Finalisten qualifizieren sich direkt für Olympia 2008. Da Spanien als aktueller Weltmeister bereits sicher in Peking dabei ist, qualifiziert sich bei einer Finalteilnahme des Gastgebers auch der Drittplatzierte automatisch für Olympia. Vier weitere Teams der EM nehmen vom 7. bis 13. Juli 2008 an einer zusätzlichen Qualifikationsrunde teil. Kommt Spanien unter die ersten Sechs, bestreiten die Mannschaften bis einschließlich Platz 7 die Qualifikation. Im Fall, dass Spanien keine Platzierung unter den ersten Sechs erreicht, wahren die Teams von Rang 3 bis 6 die Chance auf eine nachträgliche Olympiaqualifikation. Insgesamt werden bei dieser Qualifikationsrunde im nächsten Jahr 12 Teams antreten, unter denen 3 weitere Olympiateilnehmer ermittelt werden.

In Spanien kämpfen 16 Teams um die begehrten Tickets. Aus den vier Vorrundengruppen erreichen jeweils die ersten drei Mannschaften die Zwischenrunde. Mindestens ein Sieg in der Vorrunde ist daher Pflicht für das deutsche Team. Ein Erfolg im Auftaktspiel gegen die Tschechische Republik ist fest eingeplant. Der Außenseiter der Gruppe C bestreitet zum ersten Mal seit 1999 eine EM-Endrunde und hat im Konzert der Großen nichts zu verlieren. Die Mannschaft von Trainer Zdenek Hummel hat eine durchwachsene Vorbereitung hinter sich. Zuletzt unterlagen die Tschechen bei einem Turnier in Paris in allen drei Begegnungen. Jedoch gingen die Spiele gegen Russland (80:83) und Frankreich (72:76) nur knapp verloren.
Im tschechischen Team hängt viel von der Form der beiden Leistungsträger Jiri Welsch und Lubos Barton ab. Der 27-Jährige Welsch spielte von 2002 bis 2006 in der NBA und wurde in den vergangenen sechs Jahren jeweils als bester Basketballer Tschechiens ausgezeichnet. Seit der Saison 2006/07 steht der Guard beim spanischen Spitzenclub Unicaja Malaga unter Vertrag. Sein Nationalmannschaftskollege Barton spielt ebenfalls in der spanischen ACB. 2005 wechselte er zum Verein Joventut Badalona, mit dem er im vergangenen Jahr auf internationaler Ebene den FIBA Europe Cup gewinnen konnte. Bereits als 19-Jähriger sorgte er bei der EM 1999 in Frankreich für Aufsehen und wurde mit 18,7 Punkten im Schnitt zweitbester Scorer des Turniers. Bereits vor acht Jahren traf er auf die DBB-Auswahl. In der Vorrunde in Dijon gewann Deutschland mit 77:68. Seitdem gab es kein weiteres Aufeinandertreffen der beiden Teams. Insgesamt hat Deutschland mit zwei Siegen und einer Niederlage eine positive Bilanz vorzuweisen. Zählt man die Spiele gegen die Tschechoslowakei dazu, hatte die deutsche Mannschaft in 40 Begegnungen 22 Mal das bessere Ende für sich.


Am zweiten Spieltag spielen Nowitzki & Co. gegen die türkische Auswahl. Das junge Team von Nationaltrainer Bodgan Tanjevic erreichte letztes Jahr bei der Weltmeisterschaft in Japan einen beachtlichen 6. Platz.
Deutschland hat in den bisherigen 32 Länderspielen 21 Siege und 11 Niederlagen eingeholt. Die beiden Mannschaften trafen letztmals im August 2006 bei einem Turnier in Berlin aufeinander, bei dem Deutschland mit 70:56 als Sieger aus dem Spiel ging. Auch an das EM-Spiel 2005 in Serbien-Montenegro hat das deutsche Team eine gute Erinnerung, da Deutschland damals mit 66:57 gegen die Türken gewann und sich damit den Platz im Viertelfinale sicherte.
In der bisherigen Vorbereitung verlor die türkische Nationalmannschaft beim internationalen Turnier „Diego Gianatti“ in Bormio gegen Italien (59:77), Australien (54:69) und Serbien (77:78) und belegte beim Efes Cup in Izmir nach einer 69:77-Finalniederlage gegen Kroatien den zweiten Platz. In Italien hatte das Team auf NBA-Spieler Mehmet Okur wegen Knieproblemen verzichten müssen. Für die EM werden alle türkischen Spieler voll einsatzbereit sein, so dass mit den NBA-Spielern Hidayet Türkoglu (Foto, Orlando Magic), Mehmet Okur (Utah Jazz) und dem talentierten Ersan Ilyasova (FC Barcelona/Spanien) weitere Überraschungen möglich sind.

Im letzten Spiel der Vorrunde trifft das DBB-Team auf Litauen, das auch dieses Jahr zu den favorisierten Teams zählt. 2003 erspielten sich die Litauer mit herausragendem Teambasketball die Goldmedaille bei der EM in Schweden. Nach einem vierten Platz bei Olympia 2004, einem fünften Platz bei der EM 2005 und dem siebten Rang bei der WM im vergangenen Jahr nimmt Litauen nun erneut Anlauf auf eine Medaille. Nach zweijähriger Abstinenz kehrt Sarunas Jasikevicius in die Nationalmannschaft zurück. Der Guard der Golden State Warriors zählt zu den erfolgreichsten Spielern Europas und kann unter anderem drei Euroleague-Titel sein Eigen nennen. Mit Linas Kleiza (Denver Nuggets) und Darius Songaila (Washington Wizards) stehen zwei weitere NBA-Spieler im litauischen Kader. Headcoach Ramunas Butautas kann zudem auf europäische Stars wie Ramunas Siskauskas und Robertas Javtokas (Foto) zählen, die beide dieses Jahr mit Panathinaikos Athen die Euroleague gewinnen konnten. In der EM-Vorbereitung präsentierte sich das Team in guter Form und belegte zuletzt beim Acropolis Cup in Athen den zweiten Platz hinter Griechenland. Nach einer 71:78-Niederlage gegen die Griechen gelangen zwei souveräne Siege gegen Slowenien (87:72) und Italien (86:70).
Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurde der litauische Basketballverband 1992 in den Weltbasketball-Verband FIBA aufgenommen. Seitdem fanden zwischen Deutschland und Litauen 13 Länderspiele statt. Die DBB-Auswahl konnte davon lediglich zwei Partien gewinnen. Die deutsche Mannschaft hofft, bereits am Mittwoch diese Bilanz aufbessern zu können und mit dem Erreichen der Zwischenrunde einen ersten Schritt in Richtung Olympia zu schaffen.

Spielerkader Deutschland:
Mithat Demirel (ohne Verein), Patrick Femerling (ALBA Berlin), Robert Garrett (Brose Baskets), Demond Greene (Brose Baskets), Guido Grünheid (Hanzevast Capitals Groningen/Niederlande), Steffen Hamann (Brose Baskets), Johannes Herber (ALBA Berlin), Jan-Hendrik Jagla (Joventut Badalona/Spanien), Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks), Ademola Okulaja (Brose Baskets), Pascal Roller (Deutsche Bank Skyliners).
Sven Schultze (Snaidero Udine/Italien) musste auf Grund von Pulsunregelmäßigkeiten die Mannschaft verlassen. Wer für ihn nachnominiert wird, steht noch nicht fest.

Vorrundenpiele der Gruppe C:

Montag, 3. September 2007:
18.00 Uhr: Tschechische Republik – Deutschland (live im DSF)
20.30 Uhr: Türkei – Litauen

Dienstag, 4. September 2007:
18.00 Uhr: Litauen – Tschechische Republik 
20.30 Uhr: Deutschland – Türkei 20.30 Uhr (live im DSF)

Mittwoch 5. September:
18.00 Uhr: Litauen – Deutschland (live im DSF)
20.30 Uhr: Tschechische Republik – Türkei



Alle weiteren Informationen zur Eurobasket 2007 finden Sie auf der offiziellen Homepage www.eurobasket2007.org.

Weitere News

29. März 2017

DBB-Trainertableau steht

EuroBasket, Universiade, Damen-EM-Quali, eine WM, sechs EMs und zwei U15-Turniere stehen auf dem Programm

DBB-Logoaufgrau-500

29. März 2017

Dem Krebs einen Korb geben

BASKETBALL AID unterstützt in Kooperation mit dem TSC Mainz, den FRAPORT SKYLINERS und dem Theresianum Mainz das Sportprogramm im Tennis- und Basketball für die Mainzer Kinderkrebsstation

Basketball Aid KörbegegenKrebs-500

29. März 2017

Coach Clinic mit Cornia, Mienack und Szittya

Im Rahmen des WNBL TOP4 in Wolfenbüttel

Cornia_2_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.