DBB-TV: Interview mit Maodo Lo7. März 2016

Nach 117 Spielen für die Columbia University geht Maodo Lo nach einen Postseason Tournament in wenigen Tagen als bester Assistgeber und Dreierwerfer der Universitäts-Geschichte „in Rente“. In den vergangenen beiden Spielzeiten avancierte der Berliner zum unumstrittenen Leader der Lions, die in diesem Jahr ihre beste Spielzeit seit Jahrzehnten absolvierten (21-10). Zum Einzug in das NCAA-Turnier reichte es dennoch knapp nicht. Dazu wäre der Sieg in der Ivy League vonnöten gewesen.

Lo blickt im Interview mit DBB-TV unmittelbar nach seiner Verabschiedung in der „Senior´s Night“ (55:71 gegen Ivy League-Champiuon Yale, Lo 21 Punkte) auf seine vier Jahre an der Columbia zurück, erklärt seine Liebe zu New York (und zu Berlin), kann aber zu seiner Zukunft nocht nichts genaues sagen. Großes Interesse bekundet der Guard an der deutschen Nationalmannschaft, mit der er im vergangenen Sommer „eine riesige Erfahrung“ gemacht hat. Er hofft, dass die Mannschaft in diesem Sommer komplett antreten kann uud ist dann sehr optimistisch für die EM-Qualifikation. Hier das komplette Interview:

Weitere News

16. Februar 2018

Telekom und DBB geben Partnerschaft bekannt

Länderspiele der DBB-Herren live und kostenfrei

15. Februar 2018

Patrick Femerling ist Nachwuchs-Bundestrainer

Rekord-Nationalspieler übernimmt die U16-Jungen

14. Februar 2018

EM-Quali: DBB-Damen verlieren 67:82

Starke zweite Halbzeit reicht nicht gegen tschechischen Favoriten