DBB-Korbjäger tauschen den Testspielgegner20. August 2011

Jetzt gegen EM-Teilnehmer Mazedonien

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren wird ihre beiden abschließenden Testspiele vor der Basketball-Europameisterschaft in Litauen nicht gegen China, sondern gegen den EM-Teilnehmer Mazedonien bestreiten. Der Chinesische Basketball-Verband hat den Deutschen Basketball Bund (DBB) darüber informiert, dass die chinesische Nationalmannschaft aufgrund acht verletzter und erkrankter Spieler keine wettbewerbsfähige Mannschaft für die beiden Spiele in München (26. August 2011, 19.15 Uhr) und Berlin (28. August, 15.00 Uhr) stellen kann, und somit nicht als Gegner zur Verfügung steht.

Der DBB, der dem Chinesischen Basketball-Verband freundschaftlich verbunden ist, hat mit der Basketball-Nationalmannschaft aus Mazedonien kurzfristig einen leistungsstarken Ersatzgegner gefunden. Mazedonien befindet sich ebenso wie die deutsche Mannschaft in unmittelbarer Vorbereitung auf die EM und wird der DBB-Auswahl mit Sicherheit alles abverlangen. Noch nicht vergessen ist das bisher letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams, als Mazedonien den DBB-Korbjägern in der EM-Zwischenrunde der EM 2009 in Polen eine empfindliche Schlappe verabreichte (75:86). Insgesamt gab es bisher fünf offizielle Begegnungen, von denen Deutschland drei gewinnen konnte.

„Natürlich muss man den Ausfall Chinas bedauern, aber mit der Verpflichtung von Mazedonien ist die bestmögliche Lösung des Problems gefunden worden. Das ist sehr gut für unsere EM-Vorbereitung“, meinte Bundestrainer Dirk Bauermann.

 

Weitere News

21. November 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 6

Deutsche Auslandsprofis kommen in Fahrt

20. November 2017

Sonderlehrgang U18-Perpektivspielerinnen

10.-13. Dezember 2017 in Oberhaching

20. November 2017

WNBL-Rückblick: Zwei Premierenerfolge

Nur noch der Titelverteidiger ist ungeschlagen