DBB-Herren in der Zwischenrunde gegen Griechenland, Mazedonien und Kroatien10. September 2009

Deutsche Mannschaft reist heute nach Bydgoszcz – Morgen 18.15 Uhr erste Zwischenrundenpartie gegen Griechenland – Alle deutschen Spiele weiterhin live im DSF
„Das war die schönste und glücklichste Niederlage, die ich erlebt habe“, fasste DBB-Präsident Ingo Weiss den Gemütszustand vieler deutscher Basketball-Fans nach dem erneuten Basketball-Krimi gestern Abend gegen Lettland zusammen. Trotz der 62:68-Niederlage erreicht die deutsche Basketball-Nationalmannschaft, die mit Kampfgeist und Nervenstärke überzeugte, bei der top-besetzten Europameisterschaft in Polen die nächste Runde.

In der Zwischenrunde Bydgoszcz, die die deutsche Basketball-Nationalmannschaft nach einer sensationellen Vorrunde mit einer knappen Niederlage gegen Frankreich, einem Sieg gegen den amtierenden Europameister Russland und mit der gestrigen nicht zu hoch ausgefallenen Niederlage gegen Lettland erreichte, trifft das DBB-Team auf Griechenland, Mazedonien und Kroatien. Alle Spiele der deutschen Basketballer werden live im DSF übertragen und von Basketball-Experte Frank Buschmann kommentiert.

Derzeit befindet sich das deutsche Team, dem Jan-Hendrik Jagla (Foto) mit seinen fünf Punkten in der Schlussminute das Weiterkommen in die Zwischenrunde sicherte, auf dem Weg nach Bydgoczcz. Dort startet ab morgen die Zwischenrunde der Europameisterschaft, in der mit Griechenland, Mazedonien und Kroatien drei schwere, aber nicht unschlagbare Gegner auf die ING-DiBa-Korbjäger warten.

Steffen Hamann, der nach Spielende vom lettischen Center Kaspars Kambala mit dem Ellenbogen attackiert wurde, einen Backenzahn verlor und danach zahnärztlich behandelt werden musste, ist schmerzfrei und guter Dinge in der Zwischenrunde für Deutschland zu spielen. DBB-Präsident Ingo Weiss verhandelte bis tief in die Nacht über die Attacke Kambalas und eine mögliche Sperre – eine Entscheidung der FIBA Europe wird hierzu bis Samstag erwartet.

Am morgigen Freitag geht ab 18.15 Uhr (live im DSF) gegen die Griechen, die sich im bisherigen Turnierverlauf keine Blöße gaben und ihre drei Vorrundenspiele souverän gewannen (86:54 gegen Mazedonien, 76:62 gegen Kroatien und 106:80 gegen Israel). Griechenland wird angeführt vom starken Point Guard Vasileios Spanoulis, der in den bisherigen Partien im Schnitt 15,3 Punkte erzielte und 3,7 Assists verteilte. Zuletzt trafen die DBB-Herren bei den Olympischen Spielen in Peking auf die Hellenen (64:87-Niederlage am 12. August 2008).

Am Sonntag, den 13. September 2009 trifft die deutsche Mannschaft um 15.45 Uhr (live im DSF) auf Mazedonien, gegen die sich das DBB-Team zuletzt beim DBB-Supercup in Bamberg mit 78:77 durchsetzte, aber beim EFES PILSEN WORLD CUP unterlag (75:94). In der Vorrunde verlor die mazedonische Mannschaft gegen Griechenland (54:86) und gegen Kroatien (71:81), setzten sich aber gegen Israel durch (82:79) und zogen so als Gruppendritter in die Zwischenrunde ein. Angeführt wird die Auswahl Mazedoniens vom naturalisierten Power Forward Jeremiah Messay, der sich für im Schnitt 13 Punkte und 5,7 Rebounds verantwortlich zeichnet.

Im dritten und letzten Vorrundenspiel wartet Kroatien auf das DBB-Team (Dienstag, 15. September 2009 um 21 Uhr, live im DSF), die sich mit den Siegen über Mazedonien (81:71) und Israel (86:79) den Einzug in die Zwischenrunde sicherten. Mit der Mannschaft von Jasmin Repesa haben die deutschen Basketballer noch zwei Rechnungen offen, gab es doch sowohl im Finale des DBB-Supercups (65:73), als auch im Halbfinale des EFES PILSEN WORLD CUPS in der Türkei (62:75) zwei Niederlagen. Center Nikola Vujcic (bisher durchschnittlich 15,3 Punkte und drei Rebounds) war in der Vorrunde der Europameisterschaft in Polen der entscheidende Spieler der Kroaten.

Die Spiele der deutschen Mannschaft im Überblick (alle Spiele live im DSF):

Freitag, 11. September 2009, 18.15 Uhr: Deutschland vs. Griechenland

Sonntag, 13. September 2009, 15.45 Uhr: Deutschland vs. Mazedonien

Dienstag, 15. September 2009, 21.00 Uhr: Deutschland vs. Kroatien

Weitere Informationen zur Europameisterschaft in Polen finden Sie auf der Turnier-Website.

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs