DBB-Herren siegen gegen die Kapverden15. Juli 2008

Gelungenes Debüt von Chris Kaman – Start in Olympia-Quali geglückt

Die deutschen Basketball-Herren haben ihr erstes Spiel beim vorolympischen Qualifikationsturnier in Athen deutlich mit 104:68 (34:11, 25:13, 22:16, 23:28) gegen die Kapverdischen Inseln gewonnen. Die DBB-Herren agierten überzeugend und waren gegen das afrikanische Team drückend überlegen. Chris Kaman absolvierte sein erstes Länderspiel für das DBB-Team, bei dem er 10 Punkte erzielte und ebenso viele Rebounds sammelte.

DBB-Bundestrainer Dirk Bauermann schickte Steffen Hamann, Demond Greene, Philip Zwiener, Dirk Nowitzki und Debütant Chris Kaman als Starting Five auf das Parkett. Beide Mannschaften begannen allerdings mit einigen Flüchtigkeitsfehlern, so dass Steffen Hamann spät in der zweiten Spielminute die ersten Punkte der Partie markierte. Nachdem der Knoten geplatzt war, lief bei den deutschen Basketballern der Ball und die freien Schützen wurden gefunden. Zwiener und Greene (Foto oben rechts) trafen sicher von außen. Zudem gelangen Chris Kaman die ersten Punkte für die deutsche Nationalmannschaft. Die Kapverden waren lediglich durch Jeff Xavier zum zwischenzeitlichen 3:7 (3. Min.) aus der Distanz erfolgreich. DBB-Bundestrainer Bauermann wechselte bereits im ersten Viertel munter durch – Deutschland führte durch einen Dreipunktewurf von Sven Schultze nach Viertelende mit 34:11.

Auch im zweiten Spielabschnitt fanden die Spieler der Kapverdischen Inseln kein Mittel um den ING-DiBa-Korbjäger gefährlich zu werden. Deutschland setzte sich in der 14. Spielminute durch einen erfolgreich abgeschlossenen Fast Break von Robert Garrett (Foto unten links) auf 43:12 ab. Nachdem Dirk Nowitzki von Bundestrainer Bauermann lange Zeit geschont wurde, punktete der NBA-Star für Deutschland gegen seine überforderten Gegenspieler. Zum Ende des zweiten Viertels hatte der Würzburger bereits 16 Punkte auf dem Konto. Die deutschen Basketballer vergrößerten ihren Vorsprung zur Halbzeit und hätten angesichts ihrer vielen Möglichkeiten noch höher führen können. Zum Pausenpfiff stand es 59:24 für das DBB-Team.

Zu Beginn des dritten Spielabschnitts hakte das Spiel der Deutschen etwas; auch bedingt durch kleinlich pfeifende Schiedsrichter. Den Kapverdischen Inseln gelang in dieser Phase des Spiels nun mehr. Zudem machten die Afrikaner den deutschen Basketballern durch physische Verteidigung das Leben schwer. Vor allem im Angriff lief bei Deutschland nicht mehr viel zusammen. DBB-Bundestrainer Bauermann nahm in der 27. Spielminute eine Auszeit, um den bei seinen Spieler einkehrenden Schlendrian entgegen zu wirken. Mit Erfolg: zum Ende des dritten Viertels punkteten die DBB-Herren dann wieder souverän und gingen mit einer 81:40-Führung in das Schlussviertel.  

Die deutschen Basketballer zeigten eine geschlossene Teamleistung bei der alle Spieler zu Spielanteilen und Punkten kamen. Im vierten Viertel konnte es sich Dirk Bauermann sogar leisten, seine Stammkräfte zu schonen. Pascal Roller gelang es kurz vor Schluss, die 100-Punkte-Marke zu knacken. Am Ende gewannen die deutschen Basketball-Herren deutlich mit 104:68.

Für Deutschland geht es bereits morgen weiter: um 19.30 Uhr (Ortszeit Athen) spielt die Mannschaft von Dirk Bauermann gegen Neuseeland.

Für Deutschland spielten:
Sven Schultze (Amatori Snaidero Udine/Italien, 9), Robert Garrett (Brose Baskets Bamberg, 9), Steffen Hamann (ALBA Berlin, 5), Demond Greene (Brose Baskets Bamberg, 8), Pascal Roller (Deutsche Bank Skyliners, 8), Chris Kaman (Los Angeles Clippers/USA, 10), Patrick Femerling (ALBA Berlin, 8), Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks/USA, 16), Jan-Hendrik Jagla (DKV Joventut Badalona/Spanien, 6), Konrad Wysocki (Deutsche Bank Skyliners, 6), Tim Ohlbrecht (Brose Baskets Bamberg, 8) und Philip Zwiener (ALBA Berlin, 11).

Für Kapverden spielten:
Jeff Xavier (Providence College/USA, 21), Josh Gomes (Baitar Benyanina/ISR, 9), Abdlai Faty (Desportivo Huila/ANG, 2), Fidel Teixeira Barbosa Mendoca (ohne Verein), Mario Ildo Machado L. Correia (Promade Cabinda/ANG, 4), Felix Antonio Monteiro Robaldo (CS Meaux/FRA, dnp), Marques Houtman (Primero de Agosto/ANG, 3), Aldevino Manuel Silva Lima (Northeastern University/USA, 5), Pedro Cipriano (Kouvot Kouvola/FIN, 6), Avey Oliver (Hohenlimburg, 1), Tony Barros (UMAss-Boston/USA, 3) und Rodrigo Mario Salomao Mascarenhas (Primero de Agosto/ANG, 8)

Weitere Infos finden Sie auf der Turnierhomepage

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs