DBB-Herren: Niederlage gegen Slowenien2. September 2004

Beim „World Cup“ erneut gegen Russland um Platz 3
Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren hat das Halbfinalspiel beim sogenannten „World Cup“ in Istanbul gegen Slowenien mit 65:78 (18:17, 11:20, 12:24, 24:17) verloren. Damit spielen die ING-DiBa-Korbjäger morgen um 18.00 Uhr gegen Russland um den 3. Turnierplatz. Die Russen unterlagen im 2. Halbfinale den Türken mit 74:79.

Der Start gegen die mit allen Stars angetretenen Slowenen gelang der DBB-Auswahl (9:3, 4. Min.). Dann aber zeigte sich die junge deutsche Mannschaft „überfordert“ (Coach Dirk Bauermann) und musste in den Vierteln zwei und drei reichlich Lehrgeld zahlen. „Wir haben heute auch müder gewirkt als zuletzt. Slowenien war heute einfach besser“, so der Bundestrainer.

Dennoch merkte er positiv an, dass es im 4. Viertel gelungen sei „im Spiel zu bleiben und das Resultat noch akzeptabl zu gestalten“. Viel Einsatzzeiten erhielten die Youngster Johannes Herber (20 Min.), Jan-Hendrik Jagla (Foto, 15 Min.) und Dirk Mädrich (14 Min.). „Slowenien hat uns heute die Grenzen aufgezeigt. Es tut auch mal ganz gut diese Grenzen zu kennen“, bilanzierte Dirk Bauermann abschließend. Nun gelte es, sich für das abschließende Turnierspiel noch einmal zusammen zu reißen.

Für Deutschland spielten:
Demond Greene (16), Robert Garrett (3), Denis Wucherer (7), Steffen Hamann (1), Misan Nikagbatse, Stefano Garris (1), Stephen Arigbabu (11), Patrick Femerling (6), Dirk Mädrich (5), Johannes Herber (3), Jan Jagla (10), Branko Klepac (2).

Hier der Link zur

WorldCup-Website mit Statistiken

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs