DBB-Herren „mehr als im Soll“3. August 2011

Bundestrainer Dirk Bauermann bewertet Trainingslager auf Gran Canaria sehr positiv – Bahiense de Mello und Giffey nicht mehr dabei
Zur Zeit befindet sich die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren auf der Rückreise vom Trainingslager auf Gran Canaria. Ein zehntägiger Tripp, den Bundestrainer Dirk Bauermann als „sehr positiv“ bewertet, ist zu Ende gegangen: „Die Zeit hier ist schnell vorüber gegangen. Das ist immer das beste Zeichen für eine solche Maßnahme. Alle 16 Spieler haben super gearbeitet“, berichtet der Headcoach.

Man sei in allen Bereichen – konditionell, athletisch, spieltaktisch – „mehr als im Soll“. „Außerdem bin ich sehr froh, dass wir hier bis auf eine Muskelverhärtung keine einzige schwerwiegende Verletzung hatten. Nur ein Spieler hat eine Trainingseinheit verpasst, alles andere konnten wir reibungslos durchführen“, so der Bundestrainer weiter. „Die Automatismen und Strukturen werden schon sehr sicher angewandt. Man merkt, dass nahezu alle Spieler schon einmal einen Sommer mit dem Nationalteam gespielt haben. Dieses Jahr sind die Inhalte aber eher wie 2008 und nicht wie in den vergangenen beiden Jahren, weil ja Dirk und Chris wieder zur Mannschaft kommen. Insofern kann ich nur loben, wie hart, bewusst und aufmerksam wir hier trainiert haben. Die taktische Disziplin ist schon weit entwickelt, athletisch sind wir auch voll da“, setzt Bauermann sein positives Fazit fort.

Nicht mehr im Kader stehen der Neu-Oldenburger Dominik Bahiense de Mello und Youngster Niels Giffey, der direkt von der U20-Europameisterschaft nach Gran Canaria gereist war. „Beide haben sich ihre Nominierungen voll verdient und hundertprozentig mitgezogen. Andere Spieler waren aber ein bisschen stärker, sodass ich diese Entscheidung fällen musste. Ich glaube aber, dass Dominik und Niels das verstanden haben“, meint der Bundestrainer.

Im ersten offiziellen Test-Länderspiel gegen Finnland am kommenden Freitag, 5. August 2011, um 19.00 in der Enervie Arena in Hagen, wird der Coach nach Möglichkeit allen verbliebenen 14 Spielern eine Chance geben, „und zwar so, dass sie auch etwas zeigen können“. Möglicherweise werde er daher halbzeitweise zwei 7er-Blöcke aufs Feld schicken.

Bauermann erwartet die Finnen als sehr starke Mannschaft, für die es – im Unterschied zur deutschen Auswahl – wenige Tage nach der Partie mit der EM-Qualifikation ernst wird. „Ich glaube, dass die Finnen gegen Portugal und Ungarn gute Chancen haben, sich noch für die EM zu qualifizieren. Sie werden auf jeden Fall weiter sein als wir und bestimmt ein ganz starker Gegner“, kündigt er an. Für das DBB-Team sei es wichtig zu erfahren, wo man steht und wie weit die Spieler individuell schon sind. „Das Spiel in Hagen ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur EM“, schließt der Bundestrainer.

Weitere News

27. Juni 2017

DBB-TV: Deutschlands Sieg im Video

U19-Herren gewinnen 80:61 gegen Japan

27. Juni 2017

Beachbasketball-Tour mit vier Stopps

Strandkorbjagd an Nord- und Ostsee

27. Juni 2017

FIBA Europe gewinnt Prozess gegen Euroleague

Vertrag für gültig erklärt