DBB-Herren brennen auf EM-Start30. August 2011

Erstes Spiel gegen Israel wird herbei gesehnt

“Wir können es kaum abwarten, dass es morgen endlich los geht”, lautete die zentrale Aussage sowohl von Bundestrainer Dirk Bauermann als auch von Dirk Nowitzki bei der heutige Medienrunde im Teamhotel in Siauliai/Litauen. Die deutsche Basketbal-Nationalmannschaft fiebert dem Start in die Europameisterschaft in Litauen (31.8.-18.9.2011) förmlich entgegen. Auftakt ist morgen um 20.00 Uhr deutscher Zeit die Partie gegen Israel (live bei Sport1).

“Israel ist zum Auftakt ein sehr gefährlicher Gegner, auch wenn es auf seinen NBA-Spieler Omri Caspi verzichten muss. Die Israelis sind sehr gute Werfer, schnell und spielintelligent. Außerdem ist in einem ersten Spiel immer alles möglich. Wir müssen unsere Vorteile unter den Körben ausnutzen und ihnen die Stärke von der Dreipunkte-Linie wegnehmen”, nennt Bauermann die vorderen Ziele der Begegnung.

Sein Team sei gut vorbereitet und habe in den bisherigen Trainingseinheiten einen guten Eindruck gemacht. “Das sah bisher alles gut aus, wir haben zum Glück keine Verletzten”, wusste der Headcoach zu berichten. Er warne nach wie vor vor zu großer Euphorie, ein EM-Titel sei beispielsweise sehr unrealistisch. “Alle Teams bieten ihre stärksten Spieler auf, wir werden hier rund 25 NBA-Spieler sehen. Insofern halte ich unser Ziel, unter die besten sechs Mannschaften zu kommen, für alles andere als Tiefstapelei.”

Dirk Nowitzki verbreitete vor den Medienvertretern Optimismus: “Bis jetzt ist alles super hier. Die Halle ist toll, die Unterkunft ok, jetzt freuen wir uns uns auf ein Super-Turnier!” Er freue sich auf die vielen Fans aus Deutschland und hoffe, das man mit Siegen eine Basketball-Euphorie in Deutschland erzeugen könne. “Wir haben aber eine extrem schwere Gruppe, aus der wir erst einmal in die Zwischenrunde kommen möchten. Danach sehen wir weiter. Ich fühle mich gut, auch wenn ich natürlich gerne mehr Pause gehabt hätte”, so der NBA-Star.

Ganz wichtig sei wie in jedem großen Turnier ein guter Start. Und der sei gegen die Israelis alles andere als leicht zu erreichen. “Wir haben Video geschaut und wissen, dass ein harter Gegner auf uns zukommt. Wir müssen vor allem bereit sein zu verteidigen, denn das wird hier das Entscheidende sein. Ich mache mir selbst immer Druck, werde aggressiv sein müssen und einen Teil des Scorings zu übernehmen haben. Fünf Spiele in sechs Tagen werden sehr anstrengend, da wird es für mich und Chris kaum in jedem Spiel über 35 Minuten gehen können”, schließt Nowitzki.

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.