DBB-Herren wieder im Bonner Telekom Dome11. März 2010

Am 22. August gegen Puerto Rico

Am Sonntag, 22. August 2010, tritt die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren im Telekom Dome in Bonn gegen Puerto Rico an. Damit kehren die DBB-Herren (Foto Tim Ohlbrecht beim Spiel gegen Slowenien in Bonn im vergangenen Jahr) nach nur einem Jahr wieder nach Bonn zum zweiten Länderspiel in der 6.000 Zuschauer fassenden Arena zurück.

„Wir haben uns hier im letzten Jahr sehr wohl und bestens unterstützt gefühlt, auch wenn wir keine besonders gute Leistung gegen Slowenien gezeigt haben. Jetzt dürfen sich die Bonner Basketballfans auf unseren letzten Härtetest vor der WM in der Türkei freuen. Wir werden alles daran setzen, mit der Basketballbegeisterung in Bonn mitzuhalten und eine gute Partie zu liefern“, sagt Bundestrainer Dirk Bauermann, „Die Partie in Bonn ist eines von fünf Heimspielen in diesem Sommer. Da ergibt sich die große Bedeutung des Spiels von selbst.“

Puerto Rico löste das Ticket für die Weltmeisterschaft in der Türkei beim Qualifikationsturnier von FIBA Americas im eigenen Land, als man 2009 im Endspiel Brasilien mit 60:61 unterlag. Die Lateinamerikaner setzen weiterhin auf den gleichen Stamm von Spielern, der schon bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen den sechsten Platz belegte. Als erstes Team überhaupt gelang es Puerto Rico dort, eine mit NBA-Profis besetzte US-amerikanische Mannschaft bei Olympia zu schlagen. Auch wenn die Mannschaft bei der Weltmeisterschaft 2006 in Japan nicht über die Vorrunde hinaus kam, so haben die vergangenen Resultate bei Großereignissen durchaus gezeigt, dass sich Puerto Rico vor den großen Basketballnationen nicht zu verstecken braucht. Bei der WM 2002, bei der die Puertorikaner am Ende den siebten Platz belegten, schlugen sie unter anderem die Türkei, Spanien und das damalige Jugoslawien.

In Carlos Arroyo (Miami Heat) und José Juan „JJ“ Barea (Dallas Mavericks) hat Puerto Rico ein Duo auf der Aufbauposition, das sein Geld in der NBA verdient. Arroyo ist nicht nur der Spielgestalter, sondern auch der korbgefährlichste Akteur. Mit 2,20-m Mann Peter John Ramos (Piratas de Quebradillas/PUR) oder dem kaum kleineren Daniel Santiago (Efes Pilsen Istanbul) verfügen die Lateinamerikaner auch über durchaus beeindruckende Akteure unter den Körben. In Deutschland ist zudem Filiberto Rivera gut bekannt. Von 2005 bis 2007 lief er zwei Spielzeiten für die Artland Dragons auf und erreichte mit diesen in der Saison 2006/2007sogar die Finalserie der BBL. Anschließend war er noch für die Brose Baskets Bamberg am Ball.

Acht Mal spielte die deutsche Herren-Nationalmannschaft bisher gegen Puerto Rico, zuletzt im entscheidenden Spiel der Olympiaqualifikation am 20. Juli in Athen, als es einen deutschen 96:82-Erfolg gab. Insgesamt verzeichnet die Bilanz drei deutsche Siege und fünf Niederlagen Das Korbverhältnis beträgt 628:648.

Vier offizielle Länderspiele einer deutschen Herren-Nationalmannschaft gab es bisher in Bonn. Noch im Sportpark Pennenfeld wurde am 28. April 1989 gespielt, als man gegen Israel mit 91:96 unterlag. In der Hardtberghalle wurden 1998 zwei EM-Qualifikationsspiele ausgetragen: am 28. November gegen Slowenien (76:91) und am 2. Dezember gegen Belgien (79:70). Und schließlich war der Telekom Dome am 2. September 2009 Austragungsort des Testspiels gegen Slowenien, das mit 53:70 verloren wurde.

Viel Lob gab es im vergangenen Sommer für die neuformierte deutsche Mannschaft, die sich mit couragierten Auftritten in die Herzen der Basketballfans spielte und trotz des Ausscheidens in der EM-Zwischenrunde für überwiegend positive Schlagzeilen sorgte. Welches Team Headcoach Dirk Bauermann im Sommer 2010 auf das Feld schicken kann, wird sich in den kommenden Wochen und Monaten zeigen. Ziel ist es, die „jungen Wilden“ wie Robin Benzing, Elias Harris, Lucca Staiger, Tim Ohlbrecht oder Tibor Pleiß gemeinsam mit den NBA-Stars Dirk Nowitzki und/oder Chris Kaman aufzubieten. In jedem Fall kann sich das Bonner Publikum auf eine hochinteressante und hochmotivierte deutsche Basketball-Nationalmannschaft „gefasst“ machen.

Tickets gibt es zu Preisen von 6,- Euro (ermäßigt) bis 33,- Euro an allen Eventim-Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter https://www.eventimsports.de/shops/index.php3?shopid=165 bzw. www.telekom-baskets-bonn.de. Ticket-Hotline: 0180 500 1812. Beginn des Vorverkaufs ist Montag, 22. März 2010.

Weitere News

24. Juli 2017

U16-Mädchen: Niederlage gegen Ungarn

45:60 gegen die Gastgeber

24. Juli 2017

U18-Jungen auf dem Weg zur EM

Stein nominiert zwölf Spieler

24. Juli 2017

U16-Jungs testen in Italien und Griechenland

Bundestrainer Alan Ibrahimagic nominiert Kader