COLOR LINE ARENA: Nowitzki gegen Yao Ming27. Januar 2007

DBB-Korbjäger prüfen Olympia-Gastgeber

Die deutschen Basketball-Fans im hohen Norden dürfen sich auch in diesem Sommer wieder auf einen ganz besonderen Höhepunkt freuen. Am Freitag, 17. August 2007, 19.30 Uhr, kommt es in der COLOR LINE ARENA zu einem echten „Duell der Giganten“. Dann trifft die deutsche Basketball-Nationalmannschaft um Dirk Nowitzki (Foto rechts) auf die Volksrepublik China, die mit dem 228 cm langen Yao Ming einen weiteren NBA-Allstar aufbietet (Houston Rockets). Der Gastgeber der Olympischen Spiele 2008 in Peking zählt in diesem Sommer sicher zu den attraktivsten Gegnern, haben sich die Asiaten für Olympia im eigenen Land doch nicht zuletzt den endgültigen internationalen Durchbruch im Basketball vorgenommen.

Deutschland gegen China im Basketball? Da fällt den meisten Insidern wohl noch die spektakulärste Szene der Weltmeisterschaft 2002 in Indianapolis ein, als es dem damals 20-jährigen deutschen Youngster Misan Nikagbatse gelang, über den soeben in die NBA gedrafteten Yao Ming zu „stopfen“ und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinzureißen. Tagelang lief diese Szene in allen WM-Reportagen, auf allen Bildschirmen und Videowürfeln. Fast schon nebensächlich erschien da die eigentliche Partie, die die Deutschen auf dem Weg zur späteren Bronzemedaille ungefährdet mit 88:76 gewannen.

Seitdem hat sich im chinesischen Basketball eine ganze Menge getan. Eine enorme Aufbruchstimmung herrscht im Land der weit über eine Milliarde Menschen, und das ganz besonders auch im Basketball. Die Begeisterung für diese Sportart ist spätestens seit dem NBA-Engagement des Volkshelden Yao Ming in China überall greifbar. Weitere, hochtalentierte Nachwuchsakteure rücken nach und sollen die Volksrepublik bald auch zu einer Basketball-Weltmacht machen. Am besten schon im Sommer 2008. So steht beispielsweise der 212 cm große Power Forward Jianlian Yi, der schon beim Albert Schweitzer Turnier (AST) 2004 in Mannheim brillierte, vor einer großen Karriere. Dirk Nowitzki darf sich aller Voraussicht nach auf ein Wiedersehen mit Zhizhi Wang (214 cm, 27 Jahre) freuen, der einige Zeit lang sein Teamkamerad bei den Dallas Mavericks war.

Die Chinesen schrecken bei ihren ehrgeizigen Plänen nicht davor zurück, sich ausländischen Wissens zu bedienen. Seit einigen Jahren fungiert der Litauer Jonas Kazlauskas als Headcoach, zwischenzeitlich kurz assistiert vom ehemaligen deutschen Co-Trainer Rolando Blackman.

Für die deutsche Mannschaft mit ihrer zumindest „silbernen Generation“ tickt die Uhr, ist aber noch lange nicht abgelaufen. Große Dinge haben sich die Korbjäger wie Patrick Femerling, Ademola Okulaja (Foto links), Dirk Nowitzki und Co. noch vorgenommen, die „Bemühungen“ sollen im Höhepunkt Olympia 2008 in Peking gipfeln. Dafür werden in diesem Sommer die Weichen gestellt, denn die Europameisterschaft in Spanien (3.-16. September 2007) ist die erste Möglichkeit zur Qualifikation. Die Basketball-Fans aus ganz Deutschland dürfen nicht zuletzt aus diesem Grund eine hochmotivierte deutsche Auswahl in der COLOR LINE ARENA erwarten, die die Partie gegen den Olympia-Gastgeber mit großem Ernst angehen wird.

Zehn offizielle Länderspiele gab es bisher zwischen den beiden Ländern. Acht Mal gingen die deutschen Korbjäger als Sieger vom Parkett (Korbverhältnis 915:838). Die jüngste Partie gewann die DBB-Auswahl am 11. August 2006 in Nanjing beim „Champions Cup“ mit 82:73. Für Hamburg, das mit der COLOR LINE ARENA bereits in den vergangenen zwei Jahren jeweils hervorragender Gastgeber der deutschen Nationalmannschaft war (2005 gegen Bosnien-Herzegowina, 2006 gegen Kanada), kommt es mit dem Vergleich zwischen Deutschland und China zum 9. offiziellen Länderspiel der DBB-Herren in der Hansestadt (4 Siege, 5 Niederlagen, Korbverhältnis 640:650). Die rund 12.000 Basketball-Fans Platz bietende COLOR LINE ARENA ist dazu sicher wieder der perfekte Austragungsort.

Statements zum Länderspiel

Sport-Senatorin Alexandra Dinges-Dierig:
“Hamburg, China und Sport. Das sind drei Begriffe die hervorragend zusammenpassen. Hamburg hat seit vielen Jahren eine enge und vielfältige Verbindung zur Volksrepublik China. Im vergangenen Jahr fand diese Beziehung ihren Höhepunkt in der “China Time”, einer mehrwöchigen Veranstaltung mit Angeboten aus Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Sport unter dem Motto “Hamburg: China ganz nah”. Nach den guten Erfahrungen des letzten Basketball-Länderspiels in Hamburg freue ich mich auf diesen Hochkaräter in der Hansestadt.”

Thorsten Kausch, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH:
“Sportliche Highlights wie die FIFA WM 2006 und die Triathlon WM 2007 bieten hervorragende Möglichkeiten, die Sportstadt Hamburg international bekannter zu machen. Zu solchen Highlights zählt auch das Basketball-Länderspiel Deutschland-China. Die Hamburg Marketing GmbH wird auch diesen Anlass nutzen, damit internationale Journalisten weltweit über die Attraktivität der Elbmetropole berichten. Für einen der wichtigsten Handelspartner Hamburgs – China – sicher eine willkommene Gelegenheit, auch die enge wirtschaftlichen Kontakte aufzufrischen bzw. zu intensivieren. Und auch die touristische Attraktivität der Hafenstadt Hamburg wird in den Fokus der medialen Aufmerksamkeit gestellt, um Hamburg zum Reiseziel für die wachsende Zahl chinesischer Besucher werden zu lassen.”

Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bundes:
Wir freuen uns sehr, wieder mit einem Länderspiel in Hamburg zu sein, noch dazu mit einem so attraktiven. Hier finden wir mit der Konzertagentur Karsten Jahnke, der COLOR LINE ARENA und natürlich auch mit der Stadt Hamburg verlässliche Partner und ideale Bedingungen. Natürlich spielte auch das tolle Hamburger Publikum eine Rolle bei der Entscheidung für Hamburg. Ich bin sicher, dass die Hamburger Basketballfans erneut ein tolles Event mit zwei der besten Spieler der Welt erwarten dürfen.


Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter Tel. 01805 – 62 62 80 (12 ct/Min.). Außerdem sind die Tickets noch unter Tel. 01805 – 57 00 00 (12 ct./Min.) oder im Internet unter www.karsten-jahnke.de und  www.eventim.de zu haben.
Die detaillierte Auflistung der Kategorien und Preise finden Sie unter www.basketball-bund.de (teams/tickets).

Ticketpreise
Kategorie I                    42,- €
Kategorie II                   36,50,- €
Kategorie III                  32,- €              erm. 29,15,- €
Kategorie IV                  26,50,- €         erm. 24,45,- €
Kategorie V                  17,75 €            erm. 16,50,- €

Weitere News

23. Januar 2017

Zum zehnten Mal “Talente mit Perspektive”

Auftakt 2017 in Osnabrück und Hamburg

TmP217-Junge-500

23. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets wanken

Erster Sieg für Halle

WNBL2017OSCSilikMervevs1860-500

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.