Chris Fleming ist neuer Herren-Bundestrainer21. November 2014

Der Deutsche Basketball Bund (DBB) hat einen neuen Bundestrainer für seine Herren-Nationalmannschaft: Chris Fleming übernimmt die Aufgabe hauptamtlich zunächst für die kommenden zwei Jahre und beginnt seine Tätigkeit am 1. Dezember 2014. Der 44-jährige Coach war früher bereits „in Diensten“ des DBB, als er bei der Europameisterschaft 2005 die deutschen U20-Herren betreute.

„Es stehen schon bald viele spannende Projekte und Ereignisse an, da freue ich mich sehr auf eine positive Zusammenarbeit mit Chris Fleming. Ich habe volles Vertrauen in Chris und bin sicher, dass wir den richtigen Schritt getan haben. Jetzt dürfen wir gemeinsam mit Spannung auf die Auslosung der EuroBasket 2015 am 8. Dezember im Disneyland Paris blicken“, meint DBB-Präsident Ingo Weiss.

„Wir sind sehr froh, mit Chris Fleming einen renommierten Trainer gefunden zu haben, der nach unserer Ansicht für die A-Nationalmannschaft genau die richtige Wahl ist. Chris hat immer erfolgreich gearbeitet und wird das Team nun gewissenhaft auf die EuroBasket 2015 vorbereiten. Dabei werden wir ihn in jeglicher Hinsicht unterstützen“, begrüßt Armin Andres, DBB-Vizepräsident für Leistungssport, den neuen Headcoach.

„Ich freue mich sehr, dass ich als Bundestrainer der Herren arbeiten darf und danke dem Deutschen Basketball Bund für das große Vertrauen, dass er in mich setzt. Ich bin überzeugt davon, dass in der Mannschaft großes Potenzial steckt. Das möchte ich natürlich möglichst schnell wecken, um bei der EM-Vorrunde 2015 in Berlin eine bestens vorbereitete Mannschaft präsentieren zu können. In den kommenden Wochen und Monaten stehen daher viele Gespräche mit den Spielern und Vereinen auf dem Programm“, kündigt Chris Fleming an.

Kurz-Vita Chris Fleming

Chris Fleming wurde am 3. März 1970 in Fork River/USA geboren. Er spielte in den USA von 1984 bis 1988 für die Lacey Township High School, ehe er ans College wechselte und von 1989 bis 1993 für die University of Richmond aktiv war.

1994 folgte der Wechsel nach Deutschland zu den Artland Dragons (damals noch Regionalliga). Dort war der 190 cm große Guard sechs Jahre lang aktiv am Ball und schaffte mit dem Team 1996 den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Nach seinem Karriereende im Jahr 2000 übernahm Chris Fleming das Traineramt bei den Artland Dragons. Er führte die Quakenbrücker in der Saison 2002/2003 als Headcoach ohne Niederlage in die Basketball-Bundesliga. Während seiner Zeit als Quakenbrücker Headcoach betreute Chris Fleming 2005 auch die deutsche U20-Nationalmannschaft.

2007 wurde Fleming mit dem niedersächsischen Bundesligisten Deutscher Vizemeister und Deutscher Vizepokalsieger, ehe 2008 mit dem Pokaltriumph ein umjubelter Titelgewinn gelang.

Im Anschluss wechselte Chris Fleming zum Ligakonkurrenten Brose Baskets Bamberg. Während seiner Amtszeit in Bamberg holten die Franken vier Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft (2010-2013) und gewannen drei Mal den Deutschen Pokal (2010-2012).

Weitere News

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

23. April 2017

Erfolgreiche Talentsuche in Heidelberg

24 Spielerinnen und Spieler nominiert

Perspektivkader2017_beide_500

22. April 2017

Schaffartzik gewinnt französischen Pokal

Nationalspieler siegt mit Nanterre im Finale

Coupe-de-France_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.