BEKO-Supercup wieder in Bamberg3. Mai 2012

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren (Foto: Tibor Pleiss) bestreitet den BEKO-Supercup 2012 erneut in Bamberg. Der traditionsreiche Wettbewerb findet in diesem Jahr am 11./12. August 2012 bereits zum 24. Mal statt. Beim angesichts der extrem engen Terminlage im internationalen Basketball (Olympia, EM-Qualifikation) auf zwei Tage verkürzten BEKO-Supercup in der Stechert Arena gehen neben der deutschen Nationalmannschaft die Teams aus der Türkei, Polen und Finnland an den Start. Gespielt werden zwei Halbfinals und tags darauf das Spiel um Platz 3 sowie das Endspiel.

Auftaktgegner Finnland war bei der EM 2011 in Litauen eine der großen positiven Überraschungen und schrammte letztlich nur knapp am Viertelfinale vorbei. Über die zusätzliche Qualifikationsrunde erst kurz vor der EM überhaupt qualifiziert spielten sich die Schützlinge vom ehemaligen DBB-Bundestrainer Henrik Dettmann mit Glück und Geschick durch die Vorrunde (Siege gegen Bosnien-Herzegowina und Montenegro), spielten auch in der Zwischenrunde starken Basketball (87:73 gegen Georgien), mussten sich aber im entscheidenden Spiel gegen Slowenien beugen (60:67). Aus einer sehr ausgeglichen agierenden Mannschaft ragte Guard Petteri Koponen heraus (13,3 Punkte im Schnitt).

Bisher gibt es zwischen Deutschland und Finnland in der Länderspielgeschichte eine völlig ausgeglichene Bilanz: in 30 offiziellen Begegnungen gab es jeweils 15 Siege, das Korbverhältnis aus deutscher Sicht beträgt 2.218:2.173. Die bisher letzte Partie gewannen die Finnen etwas überraschend am 5. August 2001 mit 79:74 in Hagen.

Im Gegensatz zu Finnland musste Polen bei der EM in Litauen trotz zweier Siege (81:73 gegen Portugal, 84:83 gegen die Türkei) wegen einer abschließenden Niederlage gegen Großbritannien (81:88) nach der Vorrunde die Segel streichen. Hinter der im Schnitt zweistellig punktenden 1. Fünf der Polen um den aus den USA eingebürgerten Thomas Kelati klaffte doch eine größere Lücke, zudem wurde der fehlende NBA-Center Marcin Gortat unter den Körben schmerzlich vermisst. Gut möglich, dass der stark verbesserte Hüne der Phoenix Suns (15,4 Punkte, 10 Rebounds im Schnitt) in Bamberg wieder mit von der Partie ist.

Positiv sieht die Länderspielbilanz der ING-DiBa-Korbjäger gegen den Nachbarn aus Polen aus. In 31 offiziellen Begegnungen gingen die Deutschen  18 Mal als Sieger vom Parkett und mussten nur 13 Mal in eine Niederlage einwilligen. Das Korbverhältnis aus deutscher Sicht ist allerdings negativ: 2.428:2.478. Die beiden bisher letzten Partien datieren aus dem Jahr 2008, als Deutschland mit 76:62 in Halle/Westfalen und mit 92:70 in Berlin gewann.

Genau wie Deutschland und Finnland scheiterte die Türkei nach einer für sie durchwachsenen Europameisterschaft 2011 in der Zwischenrunde. Ein fast schon sensationeller Erfolg gegen den späteren Champion Spanien in der Vorrunde (65:57) wechselte sich mit unerklärlichen Niederlagen ab (83:84 gegen Polen). Drei knappe Niederlagen gegen Frankreich (64:68), Deutschland (67:73) und Serbien (67:68) besiegelten schließlich das Schicksal der mit drei NBA-Akteuren angetretenen Türken, die aber in Emir Preldzic ihren stärksten Akteur besaßen, während Hidayet Türkoglu, Ersan Ilyasova und Enes Kanter meist nur durchschnittlich agierten.

Von der Bilanz her sind die Türken einer der liebsten Länderspielgegner der deutschen Mannschaft. In 38 offiziellen Partien siegte das DBB-Team beeindruckende 27 Mal, davon zuletzt elf Mal in Folge. Die letzte Niederlage für Deutschland datiert vom denkwürdigen EM-Halbfinale 2001 in der Türkei, als man mit 78:79 nach Verlängerung der Kürzeren zog. Korbverhältnis: 2.812:2.607.

In Bamberg fanden bisher 23 offizielle Länderspiele der Herren-Nationalmannschaft statt, von denen deutsche Mannschaften 14 Mal siegten und neun Mal unterlagen. Auch hier das Korbverhältnis: 1.681:1.615.

Der neue Bundestrainer Svetislav Pesic wird in Kürze seinen ersten Kader für den Lehrgang Mitte Juni in Kienbaum nominieren. Mit welcher Mannschaft der DBB dann in Bamberg antreten wird, kann momentan nur gemutmaßt werden. Eines aber ist ganz sicher: Es wird der Kader für die EM-Qualifikation sein und Pesic wird dafür sorgen, dass alle Spieler mit voller Motivation und vollem Einsatz antreten, um sich für die anschließenden Spiele einzuspielen. Das Bamberger Basketball-Publikum darf sich also wieder einmal auf einen echten Basketball-Leckerbissen freuen.

Voraussichtlicher Spielplan

Samstag, 11. August 2012
15.30 Uhr*: Türkei – Polen
18.00 Uhr*: Deutschland – Finnland

Sonntag, 12. August 2012
14.15 Uhr*: Finnland – Türkei/Polen
16.45 Uhr*: Deutschland – Türkei/Polen

* Zeiten können sich aufgrund von TV-Übertragungen auch kurzfristig noch ändern

Karten unter www.eventim.de oder direkt www.eventimsports.de/shop/248/home
Der Vorverkauf startet am Freitag, 4. Mai 2012, 10.00 Uhr.

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.