Angola erster Olympia-Gegner der DBB-Herren8. August 2008

DBB-Herren streben Auftaktsieg an

Am Sonntag, 10. August 2008 um 5.15 Uhr (MESZ) greift das DBB-Team um Deutschlands Fahnenträger Dirk Nowitzki erstmals in das Geschehen ein. Gegner am Sonntag ist der afrikanische Vertreter Angola. DBB-Bundestrainer Dirk Bauermann kann beim ersten Olympia-Auftritt einer deutschen Basketball-Nationalmannschaft seit 1992 aus den Vollen schöpfen: „Alle Spieler sind fit. Wir haben gut trainiert und der Fokus wird von Tag zu Tag größer“, berichtet Bauermann. Um in der starken Gruppe eine Chance auf das Viertelfinale zu haben, ist ein Sieg gegen Angola Pflicht. „Für uns ist es sehr wichtig, mit einem Sieg zu starten“, erklärt auch Dirk Nowitzki.

Der kleine Staat aus Südwest-Afrika ist seit Jahren im afrikanischen Basketball ganz groß. Die Erfolgsgeschickte des 14. der FIBA-Weltrangliste begann 1989. Seit diesem Jahr gewannen sie insgesamt neun Mal die afrikanischen Meisterschaften, die im Zwei-Jahres-Modus gespielt werden. Zuletzt waren sie 2007 erfolgreich. 2005 wurden sie Vizemeister, als sie sich dem Senegal im Finale knapp mit 71:70 geschlagen geben mussten. Die „Palancas Negras“ (deutsch: schwarze Antilopen) von Trainer Alberto de Carvalho werden zum fünften Mal bei Olympischen Spielen teilnehmen (nach 1992, 1996, 2000 und 2004). Star der afrikanischen Mannschaft ist der athletische Olimpio Cipriano (Foto FIBA).

Die Afrikaner bestritten zur Vorbereitung auf die Olympischen Sommerspiele in Peking mehrere Testspiele. Nach Begegnungen in Spanien, Katar, der Elfenbeinküste und Singapur gewannen sie den Borislav Stankovic Cup (vom 17. bis 19. Juli 2008) in Hangzhou/China nach drei Siegen gegen die russische B-Nationalmannschaft (89:70), China (72:70) und das serbische U20-Team (68:60). Als letzter Test vor den Olympischen Spielen nahm die Mannschaft von Trainer Alberto de Calvalho am FIBA Diamond Ball in Nanjing/China teil. Doch dort verloren sie alle drei Spiele gegen China (83:74), Australien (81:78) und Serbien (99:62).

Gegen Deutschland bestritten die Afrikaner lediglich drei offizielle Länderspiele, die das DBB-Team alle gewinnen konnte. Die letzte Begegnung gewannnen die deutschen Basketball-Herren am 24. August 2006 während der WM-Vorrunde in Hiroshima mit 108:103. Allerdings mussten die ING-DiBa-Korbjäger drei Extraschichten einlegen, um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen. Das Korbverhältnis beträgt 258:242 zu Gunsten Deutschen. Bundestrainer Bauermann warnt nicht nur deshalb vor Angola und fordert eine konzentrierte Leistung seiner Mannschaft: „Angola ist ein unangenehmer Gegner. Sie spielen eher afrikanisch: sehr unorthodox und sind unberechenbar bei den Würfen.“

Der Kader Angolas

Olimpio Cipriano 1982 SF 1,92m Primero de Agosto Luanda
Armando Costa 1983 PG/SG 1,91m Primero de Agosto Luanda
Carlos Morais 1985 SG 1,90m Petro Atletico de Luanda
Luis Costa 1978 SG 1,93m Petro Atletico de Luanda
Abdel Aziz Boukar 1980 C 2,04m Primero de Agosto Luanda
Joaquim Gomes 1980 PF 2,03m Primeiro de Agosto Luanda
Felizardo Ambrosio 1987 SF/PF 2,01m Primeiro de Agosto Luanda
Carlos Almeida 1976 SG/SF 1,92m Primeiro do Agosto Luanda
Milton Barros 1984 PG 1,84m Petro Atletico Luanda
Vladimir Geronimo 1978 SF 1,93m Primero de Agosto Luanda
Paulo Leonel 1986 F 1,98m Petro Atletico Luanda
Eduardo Mingas 1979 SF/PF 2,01m Primero de Agosto Luanda

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich