21. Basketball-Supercup wieder in Bamberg14. Januar 2009

Vier EM- und zwei Olympia-Teilnehmer sind dabei – Tickets bereits jetzt im Vorverkauf zu haben

Nach dem stimmungsvollen Abschied der deutschen Basketball-Nationalmannschaft in Richtung Olympia in Peking beim Länderspiel gegen Finnland im vergangenen Sommer gibt es auch in diesem Jahr hochkarätigen Nationalmann- schafts-Basketball in Bamberg zu sehen. Am 21. und 22. August 2009 wird der 21. Basketball-Supercup in der JAKO Arena ausgetragen.

Dabei wird dem begeisterungsfähigen Bamberger Publikum wieder ein Top-Teilnahmefeld geboten, denn alle beim Supercup auftretenden Teams werden gut zwei Wochen später (7.-20. September 2009) auch bei der Europameisterschaft in Polen dabei sein. Am ersten Turniertag messen Olympia-Teilnehmer Kroatien und EM-Gastgeber Polen sowie Olympia-Teilnehmer Deutschland und Mazedonien ihre Kräfte. Am Samstag dann kommt es zum Spiel der beiden Verlierer um Platz 3 und zum anschließenden Finale um den Supercup, den im vergangenen Jahr Griechenland mit einem 93:86-Erfolg gegen Puerto Rico gewann.

Zum vierten Mal nach 2004, 2007 und 2008 wird der Basketball-Supercup in der fränkischen Basketball-Hochburg ausgetragen. Erst einmal gelang es einer deutschen Nationalmannschaft, das „eigene“ Turnier zu gewinnen, 2004 in Bamberg.

Gegen Auftaktgegner Mazedonien, das zuletzt in die europäische Spitze aufgerückt ist, haben die deutschen Korbjäger eine positive Bilanz: Zwei Spiele bisher, beide in der EM-Qualifikation 2002/2003, zwei Siege, Korbverhältnis 166:152. Das bisher letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams datiert vom 22. Januar 2003, als die DBB-Auswahl in Koblenz mit 86:78 gewann.

Die Polen waren im vergangenen Sommer zu zwei Spielen in Halle/Westfalen und in Berlin zu Gast. Beide Partien endeten zugunsten der Deutschen, die das bisher letzte Spiel am 30. Juni 2008  in Berlin mit 92:70 für sich entschieden. Insgesamt lautet die Bilanz der bisher 31 offiziellen Länderspiele aus deutscher Sicht: 18 Siege, 13 Niederlagen, Korbverhältnis 2428:2478. Auch die Kroaten haben den deutschen Spielern als Gegner oft gelegen. In den 14 offiziellen Begegnungen ging Deutschland acht Mal als Sieger und nur sechs Mal als verlieren vom Platz, das Korbverhältnis beträgt 1114:1121. Zuletzt allerdings gewannen die Kroaten am 19. Juli 2008 beim vorolympischen Qualifikationsturnier in Athen, als sie mit dem 76:70-Erfolg die erste Olympiachance nutzten. Deutschland folgte einen Tag später.

„Wir freuen uns auf Bamberg, auf die erstklassigen Bedingungen und auf das tolle Publikum. Auch für mich ist es natürlich etwas Besonderes, wieder in Bamberg sein zu dürfen“, so Bundestrainer Dirk Bauermann.

Karten für den Supercup sind beim Kartenkiosk Bamberg unter der Ticket-Hotline 0951/23837 und über die Internetseite http://www.kartenkiosk-bamberg.de erhältlich, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Preise liegen von 14,50 Euro (Stehplatz) bis 36,50 Euro bei den Tageskarten (2 Spiele) und von 17,50 Euro (Stehplatz) bis 59,50 Euro bei den Dauerkarten (4 Spiele) in insgesamt sieben Kategorien.
Die genaue Reihenfolge der Spiele und die Anfangszeiten werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Bildunterzeilen:
oben:
Konrad Wysocki (re.) und Tim Ohlbrecht  beim Kampf um den Rebound im Supercup-Spiel 2008 gegen Puerto Rico.
unten:
Der „verlorene Sohn“ des Bamberger Basketball, Steffen Hamann, versucht beim Supercup 2008 an Sloweniens Jaka Lakovic vorbei zu kommen.
Fotos: DBB/Camera 4

Weitere News

30. Mai 2017

Trainieren wie die Nationalspieler

Neue Produkte von SKLZ im DBB-Shop

29. Mai 2017

DBB-TV: Schröder freut sich auf deutsches Feeling

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

29. Mai 2017

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

Nationalspieler spricht über Atlanta, die Nationalmannschaft und seine Wurzeln