Weiterer Lehrgang der DBB-Damen18. Mai 2004

16 Spielerinnen eingeladen

Bundestrainer Olaf Stolz hat für einen Lehrgang der Damen-Nationalmannschaft vom 27.-31. Mai 2004 in Heidelberg 16 Spielerinnen nominiert. Folgende Spielerinnen wurden eingeladen:

Corry Berger (regioBerg BasCats Bensberg)
Susanne Biemer (BG Rentrop Bonn)
Anne Breitreiner (TSV Wasserburg)
Annika Danckert (BG Göttingen)
Petra Gläser (University Long Beach)
Andrea Harder (TV Saarlouis)
Tini Ishaque (BG Dorsten)
Julia Kallenberg (BSG Ludwigsburg)
Agathe Kiersz (TV Saarlouis)
Katharina Kühn (SC Rist Wedel)
Alexandra Müller (z. Zt. USA)
Katja Munck (BC uniVersa Marburg)
Roli-Ann Nikagbatse (z. Zt. USA)
Dorothea Richter (BG Dorsten)
Lubica Schultze(Calais/Frankreich)
Caroline Sterner (USC Freiburg)
Für diesen Lehrgang freigestellt wurden: Marlies Askamp (uniVersa NB Oberhausen), Linda Fröhlich (Risto Revereto), Martina Kehrenberg (NB uniVersa Oberhausen), Sophie von Saldern (PDV St. Eulalia Ibiza).

Auf Abruf: Katja Bavendam (Hagener SV/BG Dorsten), Jessica Höötmnn (Hagener SV), Dana Penno (SC Rist Wedel).

Weitere News

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.