Unglückliches 73:75 gegen Olympiateilnehmer Nigeria1. August 2004

Youngster boten starke Leistung

Die deutsche Damenbasketball-Nationalmannschaft bleibt beim internationalen Turnier in Ankara/Türkei weiter ohne Sieg. Das Spiel gegen den Olympiateilnehmer Nigeria ging in der Schlussphase verloren, in der die Afrikaner die entscheidenden Freiwürfe verwandeln konnten.
Bundestrainer Olaf Stolz war dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung in dem sehr physischen Spiel, in dem insbesondere die Youngster Anne Breitreiner (11) und Petra Glaeser (12) eine gute Leistung boten. Linda Froehlich erzielte 18 Punkte.

Naechster Gegner ist morgen Rumaenien (16:00 Uhr)

Für Deutschland spielten:

Linda Fröhlich (Risto Revereto/ITA, 18)
Petra Gläser (University Long Beach, 12)
Anne Breitreiner (TSV Wasserburg, 11)
Tini Ishaque (BG Dorsten, 11)
Dorothea Richter (BG Dorsten, 6)
Andrea Harder (TV Saarlouis, 6)
Marlies Askamp (uniVersa NB Oberhausen, 5)
Katharina Kühn (SC Rist Wedel, 4)
Alexandra Müller (BSG Ludw1gsburg)
Annika Danckert (BG Göttingen)
Katja Munck (TSV Wasserburg)
Susanne Biemer (BG rentrop Bonn)

Weitere Ergebnisse:
Litauen – Rumaenien 96:50
Türkei – Neuseeland 82:69

Weitere News

12. Dezember 2017

Come on GIRLS DAY

DBB unterstützt Vereine bei Schnuppertagen

12. Dezember 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 9

Drei Siege für Zipser und Hartenstein

11. Dezember 2017

WNBL-Rückblick: Paukenschlag in Braunschweig

Würzburg: Danelle Arigbabu mit seltenem "20er" Double Double - Bessoir, Kohl und Sabally noch effektiver