Gute Vorbereitung macht Stolz-Team optimistisch5. September 2006

DBB-Damen empfangen Polen zum ersten EM-Qualifikationsspiel

Knapp sechs Wochen hat die Damen-Nationalmannschaft auf diesen Tag hingearbeitet. Morgen ist es soweit: In Rostock findet das erste EM-Qualifikationsspiel gegen Polen statt (19.30 Uhr). Ob sich für das Team von Olaf Stolz die zahlreichen Trainingslager und Testspiele auszahlen wird sich in den kommenden Wochen erst noch zeigen. Fest steht jedoch, dass die DBB-Auswahl guten Mutes in die Qualifikation zur Europameisterschaft 2007 in Italien geht. „Wir fühlen uns gut vorbereitet, und freuen uns, dass es jetzt endlich los geht“, so die Begründung vom Bundestrainer.

Dabei ist es nicht nur die Vorbereitung, die Hoffnung macht. Nach fast einjähriger Abstinenz kehrt erstmals Linda Fröhlich (Foto) in den Kreis der Nationalmannschaft zurück. Von der Flügelspielerin, die in der kommenden Saison für Fenerbahce Istanbul auf Korbjagd gehen wird, erhofft sich Stolz mehr Stabilität im deutschen Spiel. In den bisher wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten wurde das Hauptaugenmerk darauf gelegt, Linda Fröhlich mit den taktischen Inhalten vertraut zu machen. „Es wird viel davon abhängen, ob es uns gelingt, Linda in die Mannschaft zu integrieren. Das hat in den verbleibenden zwei Trainingseinheiten oberste Priorität“, weiß Stolz um die Bedeutung seiner WNBA-erfahrenen Spielerin.

Auch die Analyse des Gegners wird nicht zu kurz kommen. Allerdings wird die endgültige Aufstellung der Polinnen wohl erst kurz vor Spielbeginn bekannt sein. Dazu Stolz: „Uns liegt lediglich ein Team-Rooster mit 18 Spielerinnen vor. Dennoch werden wir anhand von Videomaterial das polnische Spiel noch einmal genau analysieren um mögliche Schwachpunkte ausfindig zu machen.“ Ob die Leistungsträgerinnen aus der WNBA dabei sein werden ist jedoch noch nicht abzusehen. Beim Vorbereitungsturnier in Chieti, bei dem das deutsche Team Polen mit 44:42 besiegte, standen sie Polen nicht zur Verfügung.

Egal mit welcher Mannschaft Polen letztendlich auflaufen wird, die Vorraussetzungen für einen tollen und unterhaltsamen Basketball-Abend könnten nicht besser sein: „Die gesamte Veranstaltung ist gut organisiert. Die Rostocker haben sich sehr viel Mühe gegeben“, zeigt sich Teammanager Jochen Buschke von den Bedingungen vor Ort begeistert.

Spieltermin:
Mittwoch, 6. September, 19.30 Uhr: Deutschland – Polen, Scandline Arena, Rostock


Weitere News

27. Mai 2017

NBBL/JBBL TOP4: Finalpaarungen stehen fest

Frankfurt, ALBA, FC Bayern München und IBAM im Finale

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt