Deutschland nach erneutem Sieg Turniersieger6. August 2009

Szittya-Team gewinnt auch gegen Schweden – Zweiter Turniersieg der DBB-Damen

Die Siegesserie der deutschen Damen-Nationalmannschaft hält weiter an: Die Mannschaft von Bundestrainer Imre Szittya gewann beim internationalen Turnier in Borovets / Bulgarien mit 87:82 (39:48) gegen Schweden und sicherte sich damit den zweiten Turniersieg binnen zwei Wochen.

Die Schwedinnen hatten den deutlich besseren Start in die Partie, der zur Folge hatte, dass die DBB-Damen von Anfang an einem Rückstand hinterher liefen. Nach dem ersten Viertel lagen die ING-DiBa-Korbjägerinnen bereits mit zehn Punkten zurück (21:31). Doch auch im zweiten Spielabschnitt folgte zunächst keine Besserung; im Gegenteil: Nach 15 Minuten war der Rückstand der deutschen Mannschaft weiter angewachsen (30:45). Vor der Halbzeitpause legte das DBB-Team jedoch einen Gang zu und konnte den Rückstand verkleinern (39:48).

Die zweite Halbzeit verlief dann für die deutschen Korbjägerinnen deutlich besser, da sie vor allem in der Defensive die Intensität erhöhten und so auch vermehrt zu Chancen im Angriff kamen. Anne Breitreiner (Foto) konnte sich dabei ebenso gut in Szene setzen wie Sarah Austmann und Romy Bär. Zudem kamen von Magret Skuballa viele Akzente. Die Begegnung war zu Gunsten Deutschlands gedreht. Vier Minuten vor Spielende lagen die DBB-Damen mit zehn Punkten in Front, ehe die Schwedinnen es mit zwei verwandelten Drei-Punkte-Würfen in Folge noch einmal spannend machten. Doch die deutsche Mannschaft behielt die Nerven und feierte nach dem 87:82-Erfolg den zweiten Turniersieg in diesem Sommer.

Bundestrainer Imre Szittya freute sich über den erneuten Erfolg seiner Mannschaft: “Es war große Klasse von meiner Mannschaft, wie sie in der zweiten Halbzeit zurückgekommen ist. Man darf nicht vergessen, dass es für uns das dritte Spiel in drei Tagen war und für die Schwedinnen lediglich das erste Spiel. In der zweiten Hälfte haben wir viel intensiver gespielt, vor allem in der Verteidigung und uns so gegen den bisher stärksten Gegner in diesem Sommer gewonnen.”

Als möglichen Grund für die momentane Siegesserie seines Teams sieht der Bundestrainer vor allem die gute Möglichkeit, dass sich die Mannschaft in dieser Phase einspielen kann. “Jetzt haben wir fünf Spiele in Folge mit der gleichen Mannschaft gemacht und auf dem Feld findet sich alles sehr gut. Wir haben eine große Rotation, die gut funktioniert und spielen derzeit über einen sehr viel längeren Zeitraum mit viel Intensität”, nennt der Bundestrainer die Unterschiede zur EM-Qualifikation im Januar.

Bereits morgen reist die deutsche Mannschaft nach Leiden / Niederlande, wo weiteres internationales Turnier ansteht, bei dem sowohl die Damen-, als auch die Herren-Nationalmannschaft aktiv sein werden.

Für Deutschland spielten:

Sarah Austmann (evo NB Oberhausen, 16), Romy Bär (TV Saarlouis Royals, 16), Katja Bavendam (Hondarriba Irun/Spanien, 6), Anne Breitreiner (Tarbes GB, Frankreich, 21), Annika Danckert (ohne Verein, 2), Lisa Koop (BC pharmaserv Marburg, 5), Dorothea Richter (ohne Verein, 2), Margret Skuballa (BC pharmaserv Marburg, 15), Birte Thimm (evo NB Oberhausen, 4), Conny Janzon (ohne Verein).

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.