DBB-Damen wollen gegen Bulgarien zweiten Sieg in der Qualifikation22. Juni 2012

Die EM-Qualifikation der DBB-Damen geht in die dritte Runde. Ein souveräner Sieg zum Auftakt gegen Rumänien (70:60) und eine klare Niederlage gegen Topfavorit Spanien (39:66) – so lauten die ersten beiden Ergebnisse auf dem Weg zur Europameisterschaft in Frankreich 2013. Am Sonntag, 24. Juni, 15 Uhr, trifft das Team von Bundestrainer Andreas Wagner in Oberhausen auf Bulgarien.

Seit Donnerstag haben die ING-DiBa-Korbjägerinnen wieder deutschen Boden unter den Füßen und dürften froh sein, dass das Kapitel Spanien erst einmal vorbei ist. „Spanien war einfach zu gut“, gibt Andreas Wagner unverdrossen zu. „Wenn die weiter so spielen, verlieren die kein Spiel mehr. Wir haben es nicht geschafft, die nötige Intensität aufs Feld zu bekommen. Jetzt konzentrieren wir uns ausschließlich auf das Bulgarien-Spiel.“

Mund abwischen und weiter machen, denn am Sonntag wartet bereits die nächste Hürde auf die DBB-Auswahl. Bulgarien ist zu Gast in der Willi-Jürissen-Halle in Oberhausen und darf zweifelsohne als gefährlicher Gegner bezeichnet werden. Andreas Wagner kennt die ehemalige Basketball-Großmacht und warnt vor  deren Stärken: „Die Bulgarinnen sind mit Sicherheit nicht so tief besetzt wie die Spanierinnen, verfügen aber über exzellente Spielerinnen. Vor allem die Center müssen wir aus dem Spiel nehmen.“

In der Tat stechen zwei Spielerinnen besonders hervor: Die in Spanien aktive Flügelspielerin Jaklin Zlatanova und Vera Perostiyska, die ihr Geld als Center in Griechenland verdient. Dennoch sieht Andreas Wagner gute Chancen für seine Damen: „In erster Linie müssen wir uns auf unser Spiel konzentrieren und es den Bulgarinnen aufzwingen. Wenn wir unsere eigene Spielweise durchziehen können, haben wir, zusätzlich mit dem Heimvorteil im Rücken, gute Chancen, als Sieger vom Parkett zu gehen. Wenn wir noch ein gewichtiges Wort in der Qualifikation mitreden wollen, müssen wir diese Begegnung gewinnen.“

Dorothea Richter (Foto) rutscht für Finja Schaake zurück in den Kader. Auch Svenja Greunke soll in Oberhausen wieder voll mitwirken. „Svenjas Fußgelenk hält wieder,“ sagt Andreas Wagner erleichtert. „In Spanien haben wir ihr zehn Minuten gegeben, damit sie Spielpraxis sammeln kann, um in Oberhausen voll angreifen zu können.“

 

Damen EM-Qualifikation: Deutschland – Bulgarien, Sonntag, 24. Juni 2012, Willy-Jürissen-Halle Oberhausen

Tickets über http://shop.basketball-bund.de/

Weitere News

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

23. April 2017

Erfolgreiche Talentsuche in Heidelberg

24 Spielerinnen und Spieler nominiert

Perspektivkader2017_beide_500

22. April 2017

Schaffartzik gewinnt französischen Pokal

Nationalspieler siegt mit Nanterre im Finale

Coupe-de-France_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.