DBB-Damen verlieren knapp gegen Belgien12. August 2008

Gute Vorstellung des Szittya-Teams – Morgen um 19.30 Uhr Heimspiel in Koblenz

Die Damen des Deutschen Basketball Bundes haben das erste von zwei Testspielen denkbar knapp mit 64:69 (12:18, 17:11, 20:12, 15:28) gegen Belgien verloren. Dabei zeigten die ING-DiBa-Korbjägerinnen von DBB-Bundestrainer Imre Szittya eine ansprechende Leistung.

Die Belgierinnen, trainiert vom früheren Bundestrainer Olaf Stolz, starteten besser in die Partie und konnten den ersten Spielabschnitt mit 18:12 für sich entscheiden. Deutschlands Basketballerinnen, angeführt von der erneut überragenden Anne Breitreiner (Foto) kämpften sich aber ins Spiel zurück und zogen zur Halbzeit gleich (29:29). 

Auch der dritte Spielabschnitt gehörte den DBB-Damen, die konstant punkteten und die Belgierinnen im Griff hatten. Vor dem Schlussviertel hatten sich die deutschen Basketballerinnen etwas abgesetzt (49:41). 

Im vierten Viertel schonte Bundestrainer Szittya Dorothea Richter, seine Stammkraft auf dem Aufbau. Somit fehlte die Erfahrung auf dem Aufbau und Belgien konnte das Spiel noch drehen. Am Ende unterlagen Deutschlands Basketballerinnen mit 64:69; konnten das Spielfeld aber erhobenen Hauptes verlassen, hatten sie doch eine deutliche Leistungssteigerung gezeigt.

DBB-Bundestrainer Imre Szittya betonte, dass die volle Konzentration auf dem wichtigen EM-Qualifikationsspiel am Samstag, 16. August 2008 in Hagen (Ischelandhalle) gegen Israel liege. „Wir wollen die kommenden beiden Heimspiele unbedingt gewinnen. Morgen wollen wir alles geben, um vor unseren deutschen Fans zu siegen“, blickt Szittya nach vorne.
 
Für Deutschland spielten:
Lea Mersch (evo NB Oberhausen, 8), Sarah Austmann (evo NB Oberhausen, 8), Katja Bavendam (Botas Spor/Türkei, 2), Anne Breitreiner (KSSSE AZS PWSZ Gorzow/Polen, 28), Annika Danckert (BBV Leipzig), Magdalena von Geyr (TSV Wasserburg), Cornelia Janzon (BBV Leipzig, 1), Alexandra Müller (BG WWK Donau-Ries), Lisa Koop (BC Pharmaserv Marburg, 5), Sabine Loewe (Basket Club Bolzano/Italien) und Dorothea Richter (ohne Verein, 12).

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich