DBB-Damen verlieren gegen Ungarn26. Juli 2008

Szittya-Team ohne Kraft beim 49:66

Die deutschen Basketball-Damen haben beim gestrigen Spiel gegen Gastgeber Türkei (69:72) zu viel Kraft gelassen. Nur im ersten Spielabschnitt konnten die DBB-Damen heute gegen Ungarn mithalten und unterlagen so 49:66 (16:16, 10:18, 13:17, 10:17).

Im zweiten Spiel des 4-Nationen-Turnier im türkischen Kusadasi waren die ING-DiBa-Korbjägerinnen lediglich im ersten Spielabschnitt auf Augenhöhe mit den souverän spielenden Ungarinnen (16:16). Ab dem zweiten Viertel verließen die DBB-Damen ihre Kräfte und es gelang ihnen zu selten, freie Würfe in der Offensive zu erarbeiten. Einzig Anne Breitreiner (Foto) konnten gegen die intensiv verteidigenden Ungarinnen mithalten und 25 Punkte markieren. „Wir waren körperlich und mental müde nach dem schweren Spiel gestern“ wusste DBB-Bundestrainer Imre Szittya den Grund der Niederlage.

Bereits morgen geht es für die Basketball-Damen weiter: im Abschlussspiel des Turniers geht es gegen die Nationalspielerinnen der Ukraine. Die Mannschaft ist auch Gegner der des Szittya-Team in der EM-Qualifikation. „Der Partie kommt eine besondere Bedeutung zu. Wir wollen das Turnier mit einem Sieg beenden“ gibt Szittya die Zielsetzung vor.

Für Deutschland spielten:
Sarah Austmann (evo NB Oberhausen, 4), Katja Bavendam (Botas Spor/Türkei, 2), Anne Breitreiner (KSSSE AZS PWSZ Gorzow/Polen, 25), Annika Danckert (ohne Verein), Magdalena von Geyr (TSV Wasserburg), Petra Gläser (evo NB Oberhausen, 3), Cornelia Janzon (BBV Leipzig, 1), Lisa Koop (BC Pharmaserv Marburg, 2), Sabine Loewe (Basket Club Bolzano/Italien, 6), Lea Mersch (evo NB Oberhausen, 2), Birte Wehrenbrecht (USC Freiburg, dnp) und Dorothea Richter (ohne Verein, 4).

Weitere News

20. Januar 2018

Rödl freut sich auf volles Haus

PK zum WM-Qualifikationsspiel gegen Serbien in Frankfurt

19. Januar 2018

37 Länder beim FIBA ​​3×3 World Cup 2018 in Manila

DBB mit 3x3-Damennationalmannschaft dabei

19. Januar 2018

IOA: 58. „Session for Young Participants“

16.-30. Juni 2018 in Olympia/Griechenland - Jetzt bewerben