DBB-Damen unterliegen Italien17. August 2006

42:69-Niederlage zum Auftakt des 10-Nationen-Turniers

Die Nationalmannschaft der Damen hat ihr erstes Match beim 10-Nationen-Turnier in Chieti/Italien verloren. Mit 42:69 (11:18, 9:21, 14:13, 8:17) unterlag die Mannschaft um Bundestrainer Olaf Stolz Gastgeber Italien.

Die ING-DiBa-Korbjägerinnen kamen vom ersten Sprungball an nicht mit dem Druck klar, den die Italienerinnen auf allen Positionen aufbauten. Gegen die aggressive und druckvolle Verteidigung mangelte es der Mannschaft an Erfahrung, um ein sauberes Offensivspiel aufzuziehen. 32 Ballverluste zählten die Scouts über die gesamte Spielzeit. Jeder einzelne Punkt war für das deutsche Team ein Kraftakt. Gerade einmal 9 Punkte gelangen dem Team im 2. Viertel.

Dass die Mannschaft aber mit dem Druck durchaus umgehen kann, zeigte sie nach dem Seitenwechsel. Mit 14:13 konnte Deutschland das 3. Viertel für sich entscheiden. Den Rückstand bis zum Spielende jedoch in annehmbare Dimensionen zu lenken, war ein Kraftakt, den das Team nicht stemmen konnte. Nur 8 Zähler markierten die Damen im Schlussviertel.

Anne Breitreiner (Foto) erzielte noch die beste Punkteausbeute. Die Flügelspielerin war es auch, die von den 11 genommenen Dreiern die einzigen beiden im Korb versenkte. Die Trefferquote aus dem Feld lag bei 31%, dafür war die Bilanz bei den Rebounds ausgeglichen.

“Es liegt noch eine Menge Arbeit vor uns,“ resümierte Teammanager Jochen Buschke nach der Partie. Am zweiten Turniertag trifft die Nationalmannschaft auf Litauen. Bei dieser Begegnung wird auch Alexandra Müller wieder mit von der Partie sein, die gegen Italien aufgrund von Klausuren fehlte und erst morgen zum deutschen Team stößt.

Die nächsten Spiele:
Donnerstag, 17.8., 20.30 Uhr: Deutschland – Italien
Freitag, 18.8., 16.15 Uhr: Deutschland – Litauen
Samstag, 19.8., 14.00 Uhr: Deutschland – Polen
Sonntag, 20.8., 18.30 Uhr: Deutschland – Serbien und Montenegro

Deutschland:
Corry Berger (NB Oberhausen, 5), Anne Breitreiner (Ros Caceres Valencia/Spanien/ Foto, 13), Annika Danckert (ohne Verein), Maren Dölle (BG Zehlendorf, 2), Petra Gläser (Visby Ladies/Schweden, 8), Natalie Gohrke (BG Dorsten), Susanne Kernl (Visby Ladies/Schweden), Lisa Koop (University Winthorp/USA, 2), Hicran Özen (BC Marburg, 1), Dorothea Richter (BG Dorsten, 9), Alexandra Keil (BC Marburg, 2).



Weitere News

30. April 2017

WNBL TOP4 2017: Girls Baskets schaffen Historisches

Erster WNBL-Triumph für Heimteam - Erste Titelverteidigung

WNBLTOP42017MeinhartJulina-500

30. April 2017

WNBL TOP4 2017: Bamberg wird Dritter

44:36 im kleinen Finale gegen den TuS Lichterfelde

WNBLTOP42017FoernerJulia-500

29. April 2017

WNBL TOP4 2017: München im Endspiel

Südmeister bezwingt den TuS Lichterfelde - Verletzung von Fiebich trübt Erfolg

WNBLTOP42017PfeiferLea-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.