DBB-Damen starten Sommerprogramm17. Juli 2009

Lehrgang in Kienbaum und anschließend Turnier in Portugal
Die Damen-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes startet heute in ihr Sommerprogramm: Zunächst trifft sich das Team von Bundestrainer Imre Szittya zu einem viertägigen Lehrgang in Kienbaum bei Berlin, um dann in der nächsten Woche in Portugal bei einem internationalen Turnier in Portugal drei Länderspiele zu absolvieren.

Für Szittya liegt der Fokus des diesjährigen Sommerprogramms ganz klar auf der Qualifikation für die Europameisterschaft 2010. „Es geht hauptsächlich darum, die Spielerinnen auf die Qualifikation im nächsten Jahr vorzubereiten. Dafür arbeiten wir gezielt an unserer Verteidigung, um dort sowohl individuell, als auch als Mannschaft variabler zu werden“, setzt Bundestrainer Szittya klare Prioritäten. Die Länderspiele gegen Bulgarien, Portugal und die Niederlande im Anschluss an den Auftaktlehrgang will Szittya nutzen, um allen Spielerinnen die Möglichkeit zu geben, sich zu empfehlen: „Es ist wichtig, dass die Spielerinnen internationale Erfahrung sammeln können, ohne dabei unter großem Druck zu stehen.“

Im Kader der deutschen Mannschaft steht erstmals Julia Trogele (Foto), die derzeit mit der U20-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Polen im Viertelfinale steht. „Julia wird nach der EM zum Turnier in Portugal zur Mannschaft stoßen. Sie ist eine vielversprechende Spielerin, die wir aber nur selten beobachten können, weil sie in den USA spielt. Daher wird sie ab dem Turnier in Portugal Teil der Mannschaft sein“, erklärt der Bundestrainer.

Den U20-Damen gratuliert der Bundestrainer zum Viertelfinal-Einzug: „Das ist super! Wenn es so weiter geht und wir alle zwei Jahre eine einstellige Platzierung (zuletzt wurde man 2007 8.) mit der U20 erreichen, haben wir ein gutes Fundament für den A-Kader-Damen“, meint Szittya.

Folgende Spielerinnen sind nominiert:

Sarah Austmann (evo NB Oberhausen), Romy Bär (TV Saarlouis Royals), Katja Bavendam (Hondarriba Irun/Spanien), Anne Breitreiner (Tarbes GB, Frankreich), Annika Danckert (BBV Leipzig), Natalie Gohrke (BC pharmaserv Marburg), Cornelia Janzon (ohne Verein), Lisa Koop (BC pharmaserv Marburg), Alexandra Müller (ohne Verein), Roli-Ann Nikagbatse (ohne Verein), Dorothea Richter (ohne Verein), Margret Skuballa (BC pharmaserv Marburg) und Birte Thimm (evo NB Oberhausen). 

Für das internationale Turnier in Portugal nominiert:  

Julia Trogele (Penn State University/USA)

Für diesen Lehrgang freigestellt:

Katharina Kühn (TSV Wasserburg), Corry Berger (WWK Donau-Ries), Petra Gläser (ohne Verein), Lea Mersch (evo NB Oberhausen) und Stina Barnert (TV 1872 Saarlouis Royals)

Die Länderspiele der deutschen Mannschaft beim internationalen Turnier in Portugal:

Mittwoch, 22. Juli 2009: Deutschland vs. Bulgarien (19.45 Uhr deutscher Zeit)

Donnerstag, 23. Juli 2009: Portugal vs. Deutschland (19.45 Uhr deutscher Zeit)

Freitag, 24. Juli 2009: Deutschland vs. Niederlande (17.45 Uhr deutscher Zeit)

Die Mannschaft wird von DBB-Bundestrainer Imre Szittya, Co-Trainer John F. Bruhnke, Teammanager Jochen Buschke (zeitweise), Teambetreuer Moritz Pösl, Physiotherapeut Patrick Knoll betreut.

Weitere News

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt

26. Mai 2017

Alles auf dem Schirm

Halbfinale in der easycreditBBL