DBB-Damen sitzen noch immer in Frankfurt fest22. September 2004

Spiel in Israel für heute abgesetzt – Spätere Austragung ungewiss

Die deutsche Damenbasketball-Nationalmannschaft sitzt auf ihrer „Reise“ nach Israel noch immer auf dem Frankfurter Flughafen fest. Obwohl der Streik am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv angeblich beendet sein soll, ist bis dato (9.00 Uhr) keine Maschine in Richtung Israel abgefertigt worden. Die FIBA Europe hat mittlerweile das um 18.10 Uhr angesetzte Spiel der EM-Qualifikationsgruppe C für heute abgesetzt.

Gestern hatte die deutsche Delegation angeboten, bei heutiger Anreise nach Israel am Donnerstag um 11.00 Uhr zu spielen und anschließend nach Deutschland zurück zu kehren. Doch auch dieser Termin scheint mittlerweile nicht mehr haltbar. Da bereits am kommenden Samstag in Freiburg das nächste Qualifikationsspiel gegen Belgien ansteht (15.30 Uhr), wird ein Flug nach Israel immer ungewisser. Es besteht ständiger Kontakt zum internationalen Verband FIBA Europe, der letztlich darüber entscheiden muss, ob und wann die Partie neu angesetzt wird. „Im Moment können wir nur spekulieren. Hier am Flughafen sagt jeder etwas anderes“, so DBB-Generalskretär und Delegationsmitglied Peter Klingbiel.

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich