DBB-Damen wieder auf der Siegerstraße28. Mai 2011

63:55-Erfolg in Nijmegen gegen die Niederlande
Die deutsche Damen-Nationalmannschaft ist kurz vor der EM-Qualifikation im ersten von zwei Testspielen gegen die Niederlande wieder auf die Siegerstraße eingebogen. In Nijmegen gewann die Auswahl von Bundestrainer Bastian Wernthaler mit 63:55 (12:8, 12:15, 25:18, 14:14). Die meisten deutschen Punkte erzielte Romy Bär (Foto, 22) . Bereits morgen kommt es in Oberhausen zum zweiten Aufeinandertreffen der beiden Teams (16.30 Uhr, Willy-Jürissen-Halle).

Aufgrund eines grippalen Infektes konnte die zuletzt starke Sarah Austmann nicht eingesetzt werden. Durch die neue, risikoreichere Spielweise der deutschen Korbjägerinnen mussten viele Ballverluste hingenommen werden. Auf der anderen Seite verzeichnete die DBB-Auswahl auch viele Steals.

Nach immer knappem Spielverlauf zogen die DBB-Damen mit klugem Zusammenspiel Mitte des dritten Viertel auf 13 Punkte weg. Die Niederländerinnen kamen zwar noch heran, doch Deutschland konnte den Vorsprung behaupten. Daran änderten auch die „Heimschiedsrichter“ nichts.

Bundestrainer Bastian Wernthaler äußerte sich nach dem Spiel wie folgt: „Wir haben heute einen schwachen Tag erwischt und gegen aggressive Holländerinnen nie zu unserem Spiel gefunden. Erfreulich ist die Hartnäckigkeit des Teams in der Defense. Wir haben an einem schwachen Tag Holland geschlagen, was natürlich positiv stimmt. Ein Sonderlob verdient Romy Bär, die das Team getragen hat. Morgen wollen wir nachlegen.“

Für Deutschland spielten:
Romy Bär (Challes lex Eaux/FRA, 22), Anne Breitreiner (Club Athletico Faenza/ITA, 8), Petra Gläser (Kvarnby Basket/SWE), Svenja Greunke (Rhein Main Baskets / TV Langen, 1), Lisa Koop (BC pharmaserv Marburg, 4), Katharina Kühn (TSV Wasserburg, 2), Tina Menz (Leeds Carnegie/ENG, 4), Lea Mersch (evo NB Oberhausen, 13), Dorothea Richter (Heli Donau Ries, 9), Birte Thimm (evo NB Oberhausen), Stephanie Wagner (Rhein Main Baskets / TV Langen).

Komplettes Scouting (fehlerhaft)

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich