DBB-Damen: Sieg gegen Italien26. Juli 2015

Die deutsche A-Nationalmannschaft der Damen hat auf ihrer China-“Tournee” das abschließende Spiel des ersten 4-Nationen-Turniers in Xilinhot gewonnen. Das DBB-Team schlug Italien mit 73:70 (20:21, 18:15, 16:18, 19:16). Am kommenden Mittwoch beginnt das zweite Turnier gegen die gleichen Mannschaften, dieses Mal in Hengshui. Beste Werferin des Teams von Bundestrainer Bastian Wernthaler war heute Sonja Greinacher (15 Punkte).

Deutschland begann das Spiel mit Lea Mersch (Foto), Birte Thimm, Lisa Koop, Svenja Greunke und Svenja Brunckhorst. Es gelang ein sehr guter Start, denn nach wenigen Szenen lagen die DBB-Damen mit 7:0 in Front. Bereits nach fünf Minuten jedoch hatte der EM-15. aus Italien ausgeglichen. Deutschland leistete sich in der Defense viele individuelle Defensefehler, die dazu führten, dass es fortan ein enges Spiel blieb.

In der Offense hingegen wussten die ING-DiBa-Korbjägerinnen zu glänzen und bestachen durch ein sehr mannschaftsdienliches Spiel. Daraus entwickelte sich im zweiten Viertel ein offener Schlagabtausch mit permanenten Führungswechseln. Das Fazit beim Halbzeitstand von 38:36 für Deutschland lautete: Es bleibt sehr spannend! Die zwölf Ballverluste der Deutschen hatten den 21:11-Reboundvorteil (Svenja Greunke 5) fast zunichte gemacht.

Wieder starten die deutschen Damen sehr gut und gingen mit fünf Punkten in Führung. Aber dann häuften sich die Ballverluste und Fehlwürfe und die sehr hart spielenden Italienerinnen zogen in der 27. Minute auf 47:54 davon. Bis zur Viertelpause nutzte die DBB-Auswahl ihre vielen Freiwurfchancen (gesamt 28/36) und zeigte eine starke Defense zum 54:54-Ausgleich.

AmojoIreti2015vsCHISehr konzentriert agierten die Deutschen in der Folgezeit und wurden mit dem 68:60-Vorsprung nach 37 Minuten belohnt. Doch noch gaben sich die Italienerinnen nicht geschlagen und kamen in der 39. Minute auf 68:65 heran. Der Dreier von Svenja Brunckhorst 30 Sekunden vor dem Ende zum 71:65 bedeutete die Entscheidung in einer hektischen und umkämpften Schlussphase.

“Wir sind sehr glücklich mit dem Ausgang und damit, dass wir hier schon den zweiten Sieg landen konnten. Mit der Härte der Italienerinnen sind wir bestens klargekommen und haben gut dagegengehalten. Für die Kürze der Vorbereitung haben wir ein cleveres Spiel gezeigt und uns nicht aus dem Konzept bringen lassen. Der Sieg heute war verdient”, so der Bundestrainer nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Ireti Amojo (Foto rechts, Herner TC, 9 Punkte), Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg, 14), Ama Degbeon (Florida State University/USA, 5), Elisabeth Dzirma (Eisvögel USC Freiburg), Sonja Greinacher (Herner TC, 15), Svenja Greunke (TV Langen/Rhein-Main Baskets, 7), Emina Karic (Herner TC), Lisa Koop (BC pharmaserv Marburg), Lea Mersch (Herner TC, 7), Finja Schaake (BC pharmaserv Marburg), Birte Thimm (BC pharmaserv Marburg, 6), Stephanie Wagner (TSV Wasserburg, 7).

Weitere Spiele in China
29.07., 12:30 Uhr China – Deutschland (Hengshui)
30.07., 15 Uhr Deutschland – Puerto Rico (Hengshui)
31.07., 15 Uhr Italien – Deutschland (Hengshui)

Weitere News

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.