DBB-Damen schlagen Polen deutlich27. August 2004

Mit Herz gespielt und bei den Rebounds dominiert

Die deutsche Damenbasketball-Nationalmannschaft hat ihr zweites Spiel beim Turnier in Frankreich gegen Polen mit 74:53 (23:10, 14:16, 19:16, 18:11) gewonnen. 300 Zuschauer in Lille sahen eine von Beginn an dominierende deutsche Mannschaft, die nie Gefahr lief das Spiel zu verlieren.

„Wir haben heute mit Herz gepielt“, meinte Team-Manager Jochen Buschke anschließend. Bei den Rebounds entschied sich das Spiel, das Verhältnis sprach mit 33:20 für das Team von Bundestrainer Olaf Stolz. Ein Sonderlob verdiente sich Katja Munck, die mit ihrer Schnelligkeit von keiner polnischen Gegenspielerin gestoppt werden konnte. Am morgigen Samstag geht es im abschließenden Turnierspiel gegen Bosnien-Herzegowina.

Für Deutschland spielten: Dorothea Richter 7, Anne Breitreiner, Tini Ishaque 4, Katja Munck 17, Andrea Harder 12, Katharina Kühn 4, Corry Berger, Alexandra Müller 3, Linda Fröhlich (13, Foto), Marlies Askamp 12, Petra Gläser 2 , Annika Danckert.

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich