DBB-Damen mit knapper Niederlage gegen Polen17. Juli 2005

59:62 ohne Richter, Harder und Kühn

Die deutsche Damen-Nationalmannschaft hat nach dem gestrigen Sieg ihr zweites Test-Länderspiel in Polkovice gegen Polen mit 59:62 (14:24, 24:13, 13:15, 8:12) verloren. Dabei verzichtete Bundestrainer Olaf Stolz auf Dorothea Richter (BG Dorsten), Andrea Harder (z. Zt. ohne Verein) und die noch am Fuß verletzte Katharina Kühn (ACIS Leon/Spanien). Trotz der Niederlage durfte man mit dem deutschen Team gegen die „voll im Saft stehenden“ Polinnen zufrieden sein.

Nach dem schwachen 1. Viertel dominierten die ING-DiBa-Korbjägerinnen bis zur Mitte des Schlussviertels. Zeitweise betrug der deutsche Vorspung sogar acht Punkte. Dann stellte die polnische Pressverteidigung das DBB-Team vor einige Probleme. Zwölf Sekunden vor dem Ende hatte es Alexandra Müller in der Hand, von der Freiwurflinie den Sieg zu sichern, doch sie vergab beide Würfe, und Polen gewann glücklich. „Für uns geht es in diesen Spielen in Polen weniger um das Ergebnis. Wir probieren viel aus und setzen alle Spielerinnen gleichmäßig ein. Insofern war das auch heute ganz ordentlich“, meinte Olaf Stolz, der erneut ein Sonderlob für Marlies Askamp (Foto) vergab, die sich 15 Rebounds sicherte.

Deutschland
Marlies Askamp (NB Oberhausen, 4 Punkte), Anne Breitreiner (TSV Wasserburg, 8), Petra Gläser (z. Zt. ohne Verein, 8), Tini Ishaque (BC Marburg, 6), Alexandra Müller (BSG Ludwigsburg, 3), Katja Munck (TSV Wasserburg, 11), Lubica Schultze (Tarbes Gespe Bigorre/Frankreich, 3), Yvonne Weber (BC Marburg, 2), Annika Danckert (BG 74 Göttingen, 8), Esther Katona (USC Freiburg, 6).

Weitere News

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg

16. Oktober 2017

WNBL-Spielbericht: TG Neuss Junior Tigers – Metropol Girls 56:64

Couragierte Aufholjagd reicht am Ende nicht aus - Anfang komplett verpennt!