DBB-Damen auch im 2. Testspiel erfolglos10. August 2006

61:72 gegen die Türkei – 15:0-Serie des Gegners ist nicht zu kompensieren

Die deutsche Damenbasketball-Nationalmannschaft hat auch ihr 2. Testspiel in Istanbul gegen die Türkei verloren. 61:72 (14:14, 14:20, 19:17, 14:21) hieß es am Ende der 40 Minuten in der erneut menschenleeren Abdi Ikpeci-Arena. Dabei lagen die DBB-Korbjägerinnen noch in der 30. Minute mit 47:46 in Front, mussten dann aber eine 15:0-Serie der Türkinnen hinnehmen, die nicht mehr zu kompensieren war.

Nach anfänglichem Rückstand erspielte sich die DBB-Auswahl eine 20:14-Führung nach zwölf Minuten. Doch die Gastgeberinnen schlossen schnell auf, und die Partie blieb bis zum Ende des 3. Viertels ausgeglichen. Reboundmäßig waren die Deutschen unterlegen (29:38), schlossen zudem teilweise zu überhastet ab und spielten die Angriffssysteme zu wenig durch. Erneut verteilte Bundestrainer Olaf Stolz die Spielzeit sehr gleichmäßig auf seine zwölf Spielerinnen. Lediglich Youngster Lisa Koop kam nur auf zwei Minuten Einsatzzeit. Aus dem Feld traf das DBB-Team 41 Prozent (22/53), von der Dreierlinie aber nur 28 Prozen (4/14). „Trotz der Niederlagen haben uns die beiden Tests wichtige Erkenntnisse geliefert“, so Olaf Stolz.

Deutschland
Corry Berger (Foto, NB Oberhausen, 13), Anne Breitreiner (Ros Caceres Valencia/Spanien, 6), Annika Danckert (ohne Verein, 3), Maren Dölle (BG Zehlendorf), Petra Gläser (Visby Ladies/Schweden, 13), Natalie Gohrke (BG Dorsten, 4), Susanne Kernl (Visby Ladies/Schweden, 6), Lisa Koop (University Winthorp/USA), Alexandra Müller (TSV Wasserburg, 8), Jezabel Ohanian (TSV Wasserburg), Hicran Özen (BC Marburg, 2), Dorothea Richter (BG Dorsten, 6).

Weitere News

13. Dezember 2017

DBB und Peak verlängern Partnerschaft vorzeitig um acht Jahre

Ausrüster langfristig an der Seite des deutschen Basketballs

13. Dezember 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 9

Drei Blowout-Siege in den USA

12. Dezember 2017

Come on GIRLS DAY

DBB unterstützt Vereine bei Schnuppertagen