Damen-Nationalmannschaft in Mettmann gegen Belgien30. Juli 2010

Nächste Herausforderung für Szittya-Team – Belgien mit Top-Stars Wauters und Wambe

Nach den beiden Länderspielen gegen die Niederlande, in denen die DBB-Damen nach dem 65:57-Heimsieg in Borken in Nimwegen eine 57:64-Niederlage hinnehmen mussten, steht für die Mannschaft von Bundestrainer Imre Szittya (Foto) am Samstag vor heimischem Publikum die nächste Herausforderun an. Mit Belgien trifft das deutsche Team auf eine starke Mannschaft, die wie die Niederlande bereits in der kommenden Woche mit der Europameisterschafts-Qualifikation beginnt. Die Belgierinnen um die beiden Superstars Ann Wauters und Kathy Wambe spielen gegen Italien, Litauen, die Niederlande und Kroatien und sind in ihrer Gruppe Mit-Favorit auf die begehrten EM-Tickets.

Für die deutsche Mannschaft geht es gegen die belgische Auswahl vor allem darum, die guten Leistungen aus den ersten dreißig Minuten im Heimspiel gegen die Niederlande zu bestätigen und auf die volle Spielzeit auszubauen. Sowohl im Schlussviertel in Borken als auch beim Gastspiel in den Niederlanden fiel das DBB-Team in alte Fehler zurück. Gegen die Belgierinnen fordert Bundestrainer Imre Szittya ein couragiertes Auftreten wie in den ersten drei Vierteln in Borken. “Zwar haben wir beim Spiel in den Niederlanden einen kleinen Schritt zurück gemacht, wir haben aber in den letzten Trainingseinheiten gut gearbeitet und wollen in Mettmann wieder zwei Schritte nach vorne machen”, so der Bundestrainer.

Neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung seiner Mannschaft, geht es auch um die Formation des DBB-Kaders für die Europameisterschafts-Qualifikation. Derzeit hat Szittya 14 Spielerinnen in seinem Kader, nur zwölf von ihnen kann er für die am 14. August 2010 startenden Qualifikations-Spiele nominieren. Anne Breitreiner und Katja Bavendam laborieren beide noch an Verletzungen, sind aber seit Wochenbeginn bei der Mannschaft und schrauben ihre Trainingsdosis peu a peu nach oben. Ob sie bereits in Mettmann zum Einsatz kommen werden, wird sich kurzfristig entscheiden.

Auf folgende Spielerinnen können sich die Zuschauer in Mettmann aber definitiv freuen:

Sarah Austmann (evo NB Oberhausen), Stina Barnert (TV Saarlouis Royals), Romy Bär (Challes les Eaux/Frankreich), Katja Bavendam (derzeit noch verletzt – Hondarribia-Irun/Spanien), Anne Breitreiner (derzeit noch verletzt – Club Athletico Faenza/Italien), Katharina Fikiel (ohne Verein), Linda Fröhlich (Ros Caseres Valencia/Spanien), Petra Gläser (ohne Verein), Lisa Koop (BC pharmaserv Marburg), Roli-Ann Nikagbatse (ohne Verein), Tina Menz (ohne Verein), Dorothea Richter (TSV Wasserburg), Margret Skuballa (BC pharmaserv Marburg), Birte Thimm (evo NB Oberhausen).

Karten für das Damen-Länderspiel gibt es unter www.ssv-mettmann.de  

Weitere News

10. Dezember 2016

FIBA Jugend-EMs 2017 ausgelost

Silber-Mädchen erwischen schwierige, aber machbare Gruppe

fiba_logo_500

9. Dezember 2016

Abschlusslehrgang der U18-Jungen

DBB-TV mit Isaac Bonga

BongaIsaac2015EM-500

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.