Damen-EM-Qualifikation: Gegner Rumänien30. August 2004

Trotz negativer Bilanz: Deutsche Damen Favorit

Einen Blick auf die Gesamt-Bilanz sollten die deutschen Damen vor den EM-Qualifkationsspielen am 8. September in Targoviste nahe Bukarest und am 18. September in Ludwigsburg besser nicht werfen. Denn bei 13 Niederlagen stehen nur drei Siege zu Buche. Allerdings – und diese Statistik spiegelt schon eher den aktuellen Leistungsstand wider – gewann man drei der vergangenen vier Duelle. Bei einem Turnier im türkischen Ankara Ende Juli gab es mit 66:54 den bisher letzten Erfolg. Dementsprechend optimistisch gehen die Damen von Bundestrainer Olaf Stolz in die EM-Quali-Begegnungen mit Rumänien.

„Diese Mannschaft müssen wir zwei Mal schlagen“, forderte Stolz nach dem Ankara-Spiel im September weitere Siege. Die Rumäninnen sind sicherlich die größten Außenseiterinnen in der deutschen Qualifikations-Gruppe für die EM 2005 in der Türkei. Stark verjüngt betreten einige Spielerinnen erstmals in verantwortungsvoller Position die europäische Basketball-Bühne. Nur sechs Spielerinnen standen schon im vergangenen Jahr im Kader von Head Coach Ioan Valerian. Am stärksten einzuschätzen ist sicherlich Playmakerin Ancuta Stoenescu. Ob Top-Scorerin Monica Brosovszky dem Team in der Qualifikation zur Verfügung stehen wird, ist mehr als fraglich. Herausragende Persönlichkeiten fehlen, Ausgeglichenheit ist Trumpf bei den Rumäninnen. Mit Ildiko Vass ist eine ehemalige Deutschland-„Legionärin“ (TSV Wasserburg) im rumänischen Auf-gebot. Den einen oder anderen Tipp, wie man gegen die Deutschen spielen muss, kann sie sicherlich geben.

Allerdings sollten sich die deutschen Damen nicht zu sehr in Sicherheit wiegen. Insbesondere in heimischer Halle sind die athletischen Rumäninnen unbequem zu spielen. In Rumänien konnte Deutschland noch nie gewinnen. Am 28. November 2001 unterlag man mit 61:75 in Bukarest. Auch damals ging es um die Qualifikation zur Europameisterschaft. Neben Deutschland und Rumänien war 2001 auch Israel in derselben Gruppe. Deutschland wurde damals Letzter, noch hinter Israel und Rumänien. Das soll dies-mal auf jeden Fall besser werden. Die Chancen stehen nicht schlecht, und am 18. September möchte das deutsche Team im Rückspiel gegen Rumänien in der Rundsporthalle Ludwigsburg den Grundstock für eine erfolgreiche Qualifikation legen.

KADER: Insgesamt 16 Spiele,
3 Siege, 13 Niederlagen, Korbverhältnis: 989:1103

Anne Maria Parau (20, 172 cm, ICIM Arad)
Ancuta Stonescu (24, 175 cm, Livas Tirgoviste)
Florina Diaconu (22, 176 cm, Olimpia Bukarest)
Ildiko Vass (26, 179 cm, TSV Wasserburg/GER)
Corina Istratescu (25, 180 cm, Livas Tirgoviste)
Gabriela Marginean (17, 182 cm, Probaschet Cluj(
Cristina Ciocan (22, 183 cm, South Carolina/NCAA)
Ioana Grecu (23, 183 cm, ICIM Arad)
Bianca Dragus (28, 184 cm, Livas Tirgoviste)
Andra Mandache (23, 184 cm, Szeviep Szeged/HUN)
Bianca Vescan (26, 186 cm, CISU Cluj)
Erzsebet Ambrus (32, 187 cm, DKSK Miskolc/HUN)
Anda Farcas (18, 187 cm, Probaschet Cluj)
Laura Nacu (22, 187 cm, Omnilogic Bukarest)
Ildiko Nagy (20, 187 cm, ICIM Arad)
Florina Pascalau (22, 193 cm, Acer Priolo/ITA)
Head Coach: Ioan Valerian

Länderspielbilanzen:

Die letzten fünf Spiele:
24.11.1999, Arad, EM-Qualifikation, 67:74
22.11.2000, Freiburg, EM-Qualifikation, 90:59
28.11.2001, Bukarest, EM-Qualifikation, 61:75
27.11.2002, Chemnitz, EM-Qualifikation, 72:57
31.07.2004, Ankara, Turnier, 66:54

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.