Damen-EM-Qualifikation: Gegner Belgien30. August 2004

Mit Basketball-Euphorie zur EM

Nach dem sechsten Platz der Belgierinnen bei der EM 2003 setzte ein Damenbasketballboom in Belgien ein, die EM Qualifikation ist laut Stimme des belgischen Basketballvolkes Pflicht. Zuvor galt dieses Team als zweitklassig und kaum ernstzunehmender Gegner, doch nun soll mit neuem Selbstvertrauen und defenselastigem Spiel wieder der Angriff auf die vorderen Plätze bei der EM gestartet werden. Auf den ersten Blick scheinen die Belgierinnen die Favoriten in der EM-Qualifikationsgruppe der Deutschen zu sein.

Ein Stein wurde dem Team von Meistertrainer Benny Mertens aber in den Weg gelegt: Der Star des Teams, WNBA Spielerin Ann Wauters (New York Liberty), fällt verletzungsbedingt aus. Bei der EM im letzten Jahr glänzte sie noch mit 17 Punkten und zehn Rebounds pro Spiel. Doch nicht nur diese Statistiken machen sie so wichtig für die Mannschaft, sondern auch ihr Status als Aushängeschild des Teams. Carolin de Roose erzielte ähnliche Statistiken wie ihre erfolgreiche Mannschaftskameradin, wurde aber von dem gleichen Schicksal ereilt: auch ihr machte eine Verletzung einen Strich durch die Rechnung.

Demnach vollzog das belgische Team einen erzwungenen Verjüngungsprozess, die Verantwortung in der Mannschaft wird dieses Jahr neu aufgeteilt. So zum Beispiel auf die 20jährige belgische Spielerin des Jahres Eveline Callens, eines der größten belgischen Talente auf der Flügelposition. Sie bekommt Unterstützung von weiteren Kolleginnen, die mit Auslandserfahrung aufwarten, allen voran „The Belgian Block“ Dana Boonen (Valagarcia Arusa/ESP), mit 197 cm Längste des Teams.

Alles in allem lässt sich sagen, dass diese Mannschaft im letzten Jahr zwar im Schnitt kleiner geworden ist, dafür aber umso athletischer. Desweiteren brauchen sich die Nachbarn der Deutschen trotz der Ausfälle des Teams nicht zu verstecken, da sie weiterhin über große internationale Erfahrung verfügen. So bleibt zu hoffen, dass es dem Team von Olaf Stolz gelingt, die Bilanz von 9:7 Siegen für die Deutschen am 15. September (Charleroi/Belgien) und am 25. September (Freiburg) weiter zu verbessern.

KADER: Insgesamt 16 Spiele,
9 Siege, 7 Niederlagen, Korbverhältnis 1046:1000

Katrien Varclauteren (20, 170cm, Dexia Namur)
Daphne vanDessel (22, 172cm, IMC Waregem)
Annelies Blomaers (21, 176cm, Dexia Namur)
Sophie Charlier (22, 180cm, Dexia Namur)
Nele Deyaert (25, 184cm, Burgos/ESP)
Evelin Decroos (20, 184cm, Sint-Katelijn Waver)
Sofie Hendrickx (18, 185cm, Sint-katelijn Waver)
Eveline Callens (20, 185cm, IMC Waregem)
Oksana Agabalova (31, 189cm, Dexia Namus)
Nathalie DeRoeck (29, 186cm, BBC Boom)
Anke Demondt (25, 178cm, Villeneuve d’Ascq/FRA)
Laurence vanMaldereren (Foto, 23, 191cm, IMC Waregem)
Daphne Theunissen (19, 189cm, BC Herve-Battice)
Dana Boonen (25, 197cm, Valagarcia Arusa/ESP)

Länderspielbilanzen

Die letzten fünf Spiele:
28.12.1996, Namur, Turnier, 95:73
03.05.1997, Antalya, Turnier, 92:59
18.11.2001, Namur, Freundschaft, 73:64
18.11.2002, Namur, Freundschaft, 63:85
07.09.2003, Kortrijk, Turnier, 71:81

Weitere News

27. Mai 2017

NBBL/JBBL TOP4: Finalpaarungen stehen fest

Frankfurt, ALBA, FC Bayern München und IBAM im Finale

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt