Belgien zu stark für DBB-Damen1. August 2010

Deutschland unterliegt 53:78 – Leistungsabfall in der zweiten Halbzeit
Die deutsche Damen-Nationalmannschaft hat auch das zweite Testspiel gegen Belgien verloren. Die DBB-Damen unterlagen in Sprimont mit 53:78 (13:22, 19:18, 13:23, 8:25) und mussten sich damit zum zweiten Mal innerhalb von 24 Stunde der belgischen Auswahl geschlagen geben. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit, fehlte der ersatzgeschwächten deutschen Mannschaft in der zweiten Halbzeit die Energie und Intensität, um den starken Belgierinnen gefährlich zu werden. Linda Fröhlich (15 Punkte) und Sarah Austmann (Foto, 12 Punkte) waren die besten Werferinnen für Deutschland.  

Bundestrainer Imre Szittya spielt erneut ohne Anne Breitreiner, Katja Bavendam, Katharina Fikiel (verletzt) und Romy Bär (freigestellt). Szittya sah eine schwache Anfangsphase seiner Mannschaft, die defensiv oftmals einen Schritt zu spät war und bereits in den ersten Minuten 15 Gegenpunkte hinnehmen musste. Erst zum Ende des Viertels fand Deutschland besser ins Spiel: Sarah Austmann führte das DBB-Team mit fünf Punkten wieder heran; dennoch lag die deutsche Mannschaft nach zehn Minuten zurück (13:22).

Deutlich besser agierten die ING-DiBa-Korbjägerinnen im zweiten Spielabschnitt. Angeführt von Linda Fröhlich verkürzten die DBB-Damen den Rückstand weiter (22:26, 13. Min.) und sorgten so für ein ausgeglichenes Spiel vor 250 Zuschauern. Deutschland warf gut aus der Distanz (5 von 12 Dreipunktwürfen) und gestaltete die Begegnung, die eine hohe Intensität hatte, offen. Vor dem Seitenwechsel lag die Mannschaft von Bundestrainer Imre Szittya knapp zurück (32:40).

Die Belgierinnen um Superstar Ann Waulters dominierten die zweite Halbzeit und zwangen die DBB-Auswahl durch aggressive Verteidigung immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau. Daraus gelangen den Gastgeberinnen immer wieder einfache Punkte, die die Aufholjagd der deutschen Mannschaft hemmten. Vor dem Schlußviertel war der Rückstand der deutschen Mannschaft deutlich angewachsen (45:63).

In den letzten zehn Minuten lief für Deutschland nicht mehr viel zusammen: Im Angriff verlor das DBB-Team den Faden und kam kaum zu gelungenen Aktionen. Die Belgierinnen hingegen drehten auf und untermauerten ihre Topform kurz vor Beginn ihrer EM-Qualifikationsrunde, die bereits zwei Wochen vor der deutschen Mannschaft beginnt. Deutschland unterlag nach schwacher zweiter Halbzeit am Ende mit 53:78 und musste die gute Leistung Belgiens anerkennen.

“Belgien war uns heute in allen Belangen überlegen. Leider konnten wir nicht an die gute Wurfquote vom Spiel gestern anknüpfen. Außerdem haben wir in der zweiten Halbzeit nicht mit der international nötigen Intensität gespielt. Natürlich hat es in beiden Spielen eine Rolle gespielt, dass wir mit zehn Spielerinnen agiert haben und Belgien zwölf Spielerinnen zur Verfügung hatte. Dies darf allerdings keine Entschuldigung für die mangelnde Intensität sein”, so Bundestrainer Imre Szittya, der mit dem Spiel in Belgien die letzte Testphase vor der EM-Qualifikation abgeschlossen hat. “Heute haben noch einmal alle Spielerinnen Einsatzzeit bekommen. Bei den Länderspielen in Rumänien (4. / 5. August 2010) sollen nach Möglichkeit die zwölf Spielerinnen zum Einsatz kommen, die auch die EM-Qualifikation spielen”, erklärt Szittya die weitere Planung.

Für Deutschland spielten:
Sarah Austmann (evo NB Oberhausen, 12), Stina Barnert (TV Saarlouis Royals, 5), Linda Fröhlich (Ros Caseres Valencia/Spanien, 15), Petra Gläser (ohne Verein, 2), Lisa Koop (BC pharmaserv Marburg, 8), Roli-Ann Nikagbatse (ohne Verein), Tina Menz (ohne Verein), Dorothea Richter (TSV Wasserburg, 3), Margret Skuballa (BC pharmaserv Marburg, 4), Birte Thimm (evo NB Oberhausen, 4).

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.