Andreas Wagner ist neuer Damen-Bundestrainer20. Dezember 2011

Langjährige Erfahrung und voller Motivation

Der Deutsche Basketball Bund hat auf den kurzfristigen Abgang seines bisherigen Damen-Bundestrainers Bastian Wernthaler umgehend reagiert und mit Andreas Wagner einen Nachfolger verpflichtet. Der 35-jährige Wagner war zuletzt als Headcoach bei Beko BBL-Club BBC Bayreuth tätig. Ab Mai 2012 wird er die neue Tätigkeit beim DBB aufnehmen, die zunächst bis zum Ende der EM-Qualifikation 2012 befristet ist.

Obwohl Andreas Wagner erst 35 Jahre alt ist, verfügt er schon über eine langjährige Erfahrung als Trainer. Dies auch im weiblichen Bereich, als er 1998 als Assistenztrainer des Damenteams am Marymount College in den USA tätig war. Anschließend zeichnete er bis 2000 für den TSV München Ost (2. Regionalliga, A-Jugend 3. DM) verantwortlich, danach wechselte er zum FC Bayern München (1. Regionalliga). Während dieser Jahre war Wagner in erster Linie mit dem Aufbau des Jugendbereichs beauftragt. Im Jahr 2004 gelang ihm mit einer ganz jungen deutschen Mannschaft der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Während der Münchener Zeit arbeitete Andreas Wagner auch für den Bayerischen Basketball-Verband am Stützpunkt in München, an dem er zusammen mit Ex-Damen-Bundestrainer Imre Szittya mit den Talenten (z.B. Anne Breitreiner) trainierte sowie Trainer/innen ausbildete.

Anschließend zog es den A-Lizenz-Trainer für ein Jahr nach Luxemburg. Mit dem BBC Résidence Walferdange stieg er in die erste Liga Luxemburgs auf und erreichte im nationalen Pokalwettbewerb das Halbfinale.

Trotz des Erfolges im Nachbarland kehrte der gebürtige Münchener wieder Richtung Heimat zurück. Er heuerte beim TSV Nördlingen an – der Rest ist ein Stück Basketball-Geschichte. 2008 führte er die Giants Nördlingen als erster Meister in der ProA überraschend und souverän in die Basketball Bundesliga, was ihm den Titel als „Trainer des Jahres“ in der ProA einbrachte. In der Beko BBL setzte sich die Erfolgsgeschichte der Giants fort, der sportliche Klassenerhalt gelang. Durch den wirtschaftlichen Rückzug beendete Andreas Wagner anschließend die Zusammenarbeit mit dem Club. Mit dem BBC Bayreuth, bei dem er kurz vor dem Saisonstart 2009 anheuerte, gelang ihm der Aufstieg in die Beko BBL (erneute Auszeichnung zum „Trainer des Jahres“ in der ProA) und der Klassenerhalt in der Spielzeit 2010/2011.

„Ich freue mich sehr auf die neue Tätigkeit bei den DBB-Damen, bin stolz darauf, für Deutschland arbeiten zu dürfen und kann es kaum abwarten loszulegen. Ich glaube, dass es eine ganze Reihe starker Spielerinnen gibt, die uns in der schweren EM-Qualifikation weiterhelfen können“, so eine erste Aussage des neuen Damen-Bundestrainers.

„Wir sind sehr froh, so schnell einen geeigneten Nachfolger für Bastian Wernthaler gefunden zu haben und sind sicher, dass Andreas Wagner die Geschicke der Damen-Nationalmannschaft in unserem Sinne leiten wird. In den Gesprächen zeigt sich Andreas Wagner hochmotiviert und voller Ideen“, so DBB-Sportdirektor Peter Radegast.

 

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.