56:77-Niederlage gegen die Tschechische Republik für die DBB-Damen10. August 2005

Im dritten Spiel soll endlich der erste Sieg gelingen

Fast auf den Tag genau vor zwei Jahren (am 13.08.2003) standen sich am gleichen Ort Deutschland und Tschechien zum letzten Mal gegenüber – Deutschland unterlag mit 46:70. Ein ähnliches Ergebnis gab es nun auch in der Neuauflage der Begegnung: die Damen von Bundestrainer Olaf Stolz mussten sich in ihrem zweiten Spiel beim Vorbereitungsturnier in Istanbul/Türkei mit 56:77 geschlagen geben. „Trotz des deutlichen Ergebnisses kann man sagen, dass wir uns immer mehr finden. Im 3.Viertel haben wir sogar kurzzeitig mit vier Punkten geführt“, analysierte Bundestrainer Olaf Stolz durchaus zufrieden.

Während bei den Tschechinnen fast ausschließlich Profis auf dem Feld standen, mussten die deutschen Korbjägerinnen am Ende aufgrund ihrer Physis und Unerfahrenheit Tribut zollen. In den letzten drei Minuten machten die Tschechinnen einfache Körbe, der Rückstand aus deutscher Sicht wuchs auf 21 Punkte an. „Wir hätten uns heute ein besseres Geschenk machen können, wenn die letzten Minuten anders gelaufen wären. Das Ergebnis geht dennoch in Ordnung. Die Gegnerinnen haben den Rebound dominiert und außerdem besser getroffen“, erklärte der Bundestrainer und fügte hinzu: „Unser Ziel für morgen ist es, Rumänien zu schlagen.“

Andrea Harder (Foto), die gestern mit ihrem 150. Länderspiel ein kleines Jubiläum feierte, war mit 14 Punkten erfolgreichste Werferin im deutschen Team. Nur Marlies Askamp punktete ebenfalls zweistellig.

Die Spielerinnen und ihre Punkte:
Marlies Askamp (NB Oberhausen, 10), Anne Breitreiner (TSV Wasserburg, 2), Petra Gläser (z. Zt. ohne Verein, 0), Andrea Harder (Powerbasket Wels/Österreich, 14), Tini Ishaque (BC Marburg, 3), Esther Katona (USC Freiburg), Alexandra Müller (BSG Ludwigsburg, 6), Katja Munck (TSV Wasserburg, 9), Dorothea Richter (BG Dorsten, 1), Lubica Schultze (Tarbes Gespe Bigorre/Frankreich, 9), Yvonne Weber (BC Marburg, 2).

Weitere News

16. August 2017

A2-Herren gut in Taipeh angekommen

Universiade-Auftakt Sonntag gegen Hongkong

16. August 2017

Bittere Niederlage für U16-Jungen

DBB-Nachwuchs verliert mit 61:68 gegen Estland

16. August 2017

DBB-Herren: Gegner im Fokus – Russland

Mannschaftliche Geschlossenheit