Teams beim AST 2016: Heute: Die Weitgereisten8. März 2016

Bei der Kurzvorstellung der diesjährigen Teilnehmer am 28. Albert Schweitzer Turnier (AST) in Mannheim und Viernheim (26.- März – 2. April 2016) beschäftigen wir uns heute mit den beiden Mannschaften mit der weitesten Anreise. Argentinien und Australien kommen beinahe vom anderen Ende der Welt zum AST und sind dort gern gesehene Gäste.

Argentinien (Foto oben vom AST 2014) kam im Jahr 2004 zum ersten Mal über den Atlantik nach Mannheim und ist seitdem – mit Ausnahme des AST 2006 – immer gerne wieder gekommen.Bei der ersten Teilnahme begeisterten die “Gauchos” das Publikum. Bis ins Finale stießen die sehr talentierten Südamerikaner vor allem mit ihren präzisen Distanzwürfen vor, ehe die in dem Jahr überragenden Türken im Finale Endstation waren. Nach dem ebenfalls starken 6. Platz beim AST 2008 gab es bei den folgenden Teilnahmen allerdings nicht mehr viel zu holen (2010 15., 2012 13., 2014 14.).

Die Argentinier sind seit jeher auf kontinentaler Ebene sehr erfolgreich. Unzählige Titel feierten argentinische Jugend-Nationalmannschaften bei den Südamerikameisterschaften. Bei den vergangenen Meisterschaften der FIBA Americas (kompletter amerikanischer Kontinent) konnte die argentinische U18-Nationalmannschaft 2014 den vierten Platz erringen. Die U16-Nationalmannschaft kam bei den Titelkämpfen der FIBA Americas 2015 auf Platz 3. Bei der U17-Weltmeisterschaft 2014 in Dubai reichte es für Argentinien zum 10. Platz.

Der AST-Sieger von 2010, Australien (Foto rechts Jack Lopez beim AST 2012), trat 2012 vergeblich die Titelverteidigung an (Platz 9) und konnte beim AST 2014 wegen Umstrukturierung im Nachwuchsbereich nicht teilnehmen!  Die Australier sind gern gesehene Gäste beim Albert Schweitzer Turnier. Das Team von “down under” nimmt in diesem Jahr bereits zum 11. Mal am AST teil. Seit 1994 kommt die Mannschaft mit der weitesten Anreise nahezu ununterbrochen nach Mannheim und hat dabei bisher schon ordentlich „abgeräumt“. Höhepunkt war der Turniersieg 2010, aber auch der 2. Platz 1998, der 3. Platz 1994 und 2008 und der 4. Platz 2000 können sich sehen lassen.

Australien kommt als Vizeweltmeister der U17-WM 2014 in Dubai in die Rhein-Neckar-Region. Außerdem ist man amtierender U18- und U16-Titelträger der FIBA Oceania Championships. Dort gibt es ein Dauerduell mit Neuseeland um den Titel, das aber zumeist von den Australienern gewonnen wird.

AST-Teamseite Argentinien

AST-Teamseite Australien

 

AST2012-AUS-LopezJack-250breitEnglish Version:

Today we potter at the teams with the longest journey to Germany. Argentina and Australia are travelling from almost the other side of the world to the AST. They are very gladly seen guests.

Argentina came to over the Atlantic ocean to Mannheim for the first time in 2004. Since then the “gauchos” – except the AST 2006 – came back consistently. During their first participation Argentina delighted the basketball fans. The very talented South Americans pushed through to the final especially with their precise distance shots. In the final only that year superior Turkey could stop the Argentinians. After another strong finish – place six at the AST 2008 – Argentina could not get any good result in the following tournaments  (2010 15th, 2012 13th, 2014 14th).

Since the year one the Argentinians are very successfull on their continent. The Argentinian youth national teams won countless titles in South America. At the FIBA Americas Championship 2014 for U18 boys Argentina finished 4th, at the FIBA Americas Championship 2015 for U16 boys the gauchos made the bronze medal. Argentina came home from the FIBA U17 World Championship 2014 in Dubai with a 10th place.

The AST champion from 2010, Australia, came back to the AST 2012 to defend the title. But it was ineffectual (place 9). The Aussies couldn´t participate in the AST 2014 because of  the restructuring of their junior section. Gladly seen guests at the AST are the Australians. The team from “down under” already takes part for the eleventh time in the AST. Since 1994 the team with the longest journey has been coming almost continously to Mannheim and has been properly winning. Highlight up to now was the title in 2010, the 2nd place in 1998 but also the 3rd places in 1994 and 2008 and even the 4th place in 2000 are worth mentioning.

Australia this year is coming to the Rhein-Neckar-Region as Vice World Champion of the FIBA U17 World Championship 2014 in Dubai. Besides the “Aussies” are defending champion with the U18 and U16 boys at the FIBA Oceania Championship. The steady duel with New Zealand is mostly decided in favor of Australia.

Weitere News

29. Juni 2016

A2-Herren von Frankreich besiegt

Debütant Dennis Heinzmann

HeinzmannDennis2016-500

29. Juni 2016

U16-Jungs verlieren gegen Frankreich

Spiel zwei des Jugendaustauschs am Freitag

u16m_training_500

29. Juni 2016

U16-Mädchen siegen klar gegen Frankreich

Bärenstarkes zweites Viertel legt den Grundstein zum deutlichen Sieg

U16wFRA_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.