Talente mit Perspektive: U13-Perspektivkader nominiert14. April 2013

Das erfolgreiche Sichtungsprojekt des Deutschen Basketball Bundes (DBB) und der ING-DiBa ist am heutigen Sonntag im hessischen Wetzlar erfolgreich zu Ende gegangen. Die neuen U13-Perspektivkader sind bestückt – 24 Talente (zwölf Mädchen und zwölf Jungen) haben die Bundestrainerinnen und Bundestrainer von sich überzeugt. Sie werden im Sommer erneut von den Bundestrainern trainiert – dann im Rahmen eines Länderspiels der Damen- bzw. Herren-Nationalmannschaft – ein Highlight für die U13-Talente.

Ein Highlight allerdings, dass sich die Spielerinnen und Spieler durch harte Arbeit und tollen Einsatz verdient haben. Denn sie haben die sichtenden Bundestrainer von sich überzeugt. Im weiblichen Bereich sahen Damen-Bundestrainerin Alexandra Maerz, U15-Trainerin und Rekordnationalspielerin Pit Kremer sowie Pilipp Sparwasser, Birthe Schaake und Tini Ishaque ebenso genau hin wie ihre männlichen Kollegen Herren-Bundestrainer Frank Menz, U20-Bundestrainer Harald Stein, U18-Bundestrainer Kay Blümel und die beiden ehemaligen DBB-Nationalspieler und jetzigen Trainer im DBB-Trainerteam Stephen Arigbabu und Patrick Femerling.

Birgit Spors, Marketingleiterin bei der ING-DiBa stellte kurz vor der Nominierung fest, dass alle 96 Talente am Finalwochenende wirklich beeindruckende Leistungen gezeigt haben und dass sie nicht in der Haut der Bundestrainer stecken wolle, da diese die Entscheidung über die Nominierung zu treffen hatten. Damen-Bundestrainerin Alexandra Maerz und Herren-Bundestrainer Frank Menz sprachen folglich von einem tollen Niveau, sowohl qualitativ als auch quantitativ – die frühe Sichtung lohnt sich für die Nationalmannschaften des DBB. Frank Menz betonte ausdrücklich das Engagement der ING-DiBa, die sich seit sechs Jahren federführend für die Nachwuchsarbeit einsetzt. An die Spielerinnen und Spieler gewandt sagte Menz: “Herzlichen Glückwunsch an die 24 nominierten Talente – ihr habt tolle Leistungen gezeigt. Das heisst aber nicht, dass ihr euch jetzt ausruhen könnt. Im Gegenteil: die Arbeit fängt jetzt erst an. Die Spielerinnen und Spieler, die heute nicht nominiert worden sind, werden weiter hart arbeiten, um euch einzuholen. Alle DBB-Trainer kennen euch jetzt und werden euch weiter gut beobachten.”

Der U13-Perspektivkader der Jungen besteht aus:

Jonas Mattisseck (VfL Lichtenrade), Nick Koldehoff (Rist Wedel), Marc Klesper (BG Bonn), Hendrik Drescher (TuS Lichterfelde), Fabian Bender (BBLZ Mittelhessen), Raphael Ruban  (TS Jahn München), Janik Sheriff (TSV Schott Mainz) Alvin Onyia (Fraport Skyliners), Manuel Feuerpfeil (DJK Bamberg), David Amaize (MTV Giessen), Jesse Junker (Berlin Tiger), Nils Cöster (Oldenburger TB)

Der U13-Perspektivkader der Mädchen besteht aus:

Luisa Geiselsöder (TV Ansbach), Nyara Sabally (DBC Berlin), Anja Oehm (Chemcats Chemnitz), Lisa Lißner (Chemcats Chemnitz), Helena Eckerle (BBV Dillingen), Maileen Baumgardt (Braunschweiger BG), Miriam Lincoln (TV Langen), Julin Sonntag (Eintracht Frankfurt), Marika Fengkohl (Bürgerfelder TB), Jenny Strozyk (Herner TC), Anika Hartmann (TTL Bamberg), Jasmina Hujic (TSV Hagen)

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.