Steven Clauss ist neuer DBB-Sportdirektor24. Oktober 2008

Ab dem 1. November 2008 ist das DBB-Hauptamt wieder komplett

Der Deutsche Basketball Bund ist auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor fündig geworden. Steven Clauss (Foto) wird diese Aufgabe ab dem 1. November 2008 übernehmen. Damit entschied sich das DBB-Präsidium unter drei Bewerbern für den Kandidaten mit der umfassendsten sportlichen Erfahrung.

Der 51-Jährige ist seit über 25 Jahren im Trainergeschäft, besitzt die DBB A-Trainerlizenz seit 1983 und ist seit 1989 Diplom-Trainer der Trainerakademie Köln. In den zurückliegenden Jahren war der in New York geborene Deutsch-Amerikaner als Coach ebenso für diverse Nachwuchs-Nationalmannschaften des DBB im männlichen und weiblichen Bereich und bei Landesauswahlteams tätig wie auch als Bundesligatrainer in Hannover, Paderborn, Hagen und Bamberg. Zuletzt agierte Steven Clauss im Coaching Staff der Deutsche Bank Skyliners und als Assistant Coch bei der A2-Nationalmannschaft.

Darüber hinaus war er Leiter der Basketball Academy Rhein-Main und ist Vorstandsmitglied der AG 2. Basketball-Bundesliga Herren, Mitglied im NBBL-Liga-Ausschuss und Mitglied des DBB/BBL/AG 2. BBH-Kompetenz-Teams. Steven Clauss ist verheiratet, hat zwei Kinder, und wird in naher Zukunft mit seiner Familie nach Hagen ziehen. „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, denn der deutsche Basketball steckt in einer sehr interessanten Phase der Entwicklung. Ich werde jetzt gemeinsam mit meinem Vorgänger Wolfgang Brenscheidt Struktur in meine anstehenden Aufgaben bringen und dann eine Prioritätenliste erstellen. Es kann losgehen“, so Steven Clauss.




Weitere News

22. Juni 2017

3×3 U18-Mädchen zur WM

FIBA 3x3 U18 World Cup 2017 vom 26. Juni - 4. Juli 2017 in Chengdu/China

22. Juni 2017

13 neue B-Trainerinnen und B-Trainer

Sonderlehrgang im Olympia-Stützpunkt Rhein-Neckar in Heidelberg

22. Juni 2017

3. dezentrales DBB-Minifestival

Große Begeisterung am Leistungsstützpunkt in Grünberg