Starke U20-Herren auch gegen Serbien erfolgreich21. Juni 2012

Die U20-Herren des Deutschen Basketball Bundes setzten auch beim internationalen Turnier in der Türkei ihren Siegeszug fort: Gegen Serbien gewann die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Frank Menz nach toller Leistung mit 64:62 (13:14, 15:11, 17:13, 19:24). Aus dem DBB-Team ragte das Trio Philipp Neumann (19 Punkte und 8 Rebounds), Mathis Mönninghoff (13 Punkte) und Leon Tolksdorf (11 Punkte, 8 Rebounds, Foto) heraus. Am morgigen Freitag treffen die ING-DiBa-Korbjäger um 13.30 Uhr (deutscher Zeit) auf die Auswahl Russlands.

Von Anfang an entwickelte sich eine spannende und intensive Partie, in der auf beiden Seiten die Verteidigung dominierte. Sowohl Deutschland, bei dem erneut Maximilian Kleber pausierte, als auch die Serben hatten in der Anfangsphase Mühe, ihren Rhythmus im Angriff zu finden. Daniel Theis, der gemeinsam mit Ole Wendt, Patrick Heckmann, Mathis Mönnighoff und Philipp Neumann startete, zeigte in der Zone enorme Präsenz und sicherte sich vier von sieben deutschen Rebounds in den ersten vier Minuten. Leon Tolksdorf brachte Deutschland durch seinen Distanzwurf mit 7:4 in Führung. Wendt und auch Dennis Schröder, den Bundestrainer Menz für den Neu-Hagener brachte, kassierten jedoch schnell persönliche Fouls und erzwangen so frühe Wechsel. Mit der Sirene fing sich die deutsche Mannschaft noch einen Wurf aus gut neun Metern der Serben, der den knappen 13:14-Rückstand nach zehn Minuten bedeutete.

Mönninghoff und Neumann dominierten den zweiten Spielabschnitt für die nun engagierter und erfolgreicher agierenden ING-DiBa-Korbjäger. Nach 15 Minuten hatte sich Deutschland dank des kongenial spielenden Duos, das alleine für den 10:0-Lauf verantwortlich war, auf 24:16 abgesetzt. Serbien allerdings steckte nicht auf und kam nach fünf unbeantworteten Punkten wieder heran. Ein weiterer Distanzwurf von Kapitän Mönninghoff, der noch im gestrigen Spiel mit seinem Wurf haderte, traf nach zwischenzeitlichem Ausgleich erneut aus der Distanz und stellte den 28:25-Halbzeitstand her.

Das DBB-Team dominierte nach dem Seitenwechsel die Partie und hatte in dem Trio Neumann, Mönninghoff und Tolksdorf gefährliche Waffen im Angriff. Daniel Theis spielte trotz Foulbelastung ebenfalls stark und behauptete sich gemeinsam mit Neumann gegen die physischen Osteuropäer. Auf Seiten der Serben hielt in erster Linie Bogdanovic dagegen, doch auch seine Punkte konnten nicht verhindern, dass sich die deutsche Mannschaft vor Beginn der letzten zehn Minuten auf 45:38 (Dennis Schröder) abgesetzt hatte.

Im Schlussviertel bestimmt das DBB-Team zunächst das Tempo des Spiels. Nach Blessings Wurf zum 55:41 (16. Min.) schien alles auf einen souveränen Sieg hinaus zu laufen. Mit dem Mut der Verzweiflung suchten – und fanden die Serben nun ihr Glück in den Distanzwürfen. Mitrovic traf eine Minute vor Spielende zum 60:62 aus serbischer Sicht und stellte damit den Verlauf der letzten beiden Viertel auf den Kopf. Deutschland musste in den letzten Minuten ohne Neumann und Theis auskamen, da beide mit jeweils fünf persönlichen Fouls bereits aus dem Spiel waren. Bundestrainer Menz rief seine Spieler zu einer Auszeit zusammen und stellte sie für die letzten Sekunden ein. Obwohl Serbien nochmals zum Wurf kam, gewann die deutsche Mannschaft, da Tolksdorf seine Freiwürfe zum 64:62-Endstand sicher traf.

“Ich bin sehr zufrieden mit unserem Spiel heute, das gezeigt hat, dass wir mit den Top-Nationen in Europa mithalten können. Unsere Verteidigung war bis auf wenige Aussetzer sehr stark und wir haben das Spiel die meiste Zeit im Griff gehabt. Philipp hat heute ein sehr gutes Spiel gemacht und sich gut in die Mannschaft eingefügt. Morgen im Spiel gegen die Russen haben wir einen weiteren schweren Gegner zu spielen, der uns weiter bringen wird. Generell ist das Niveau bei diesem Turnier sehr hoch und sehr physisch, was auch die schwache Wurfquote aller Teams hier erklärt”, so Bundestrainer Frank Menz.

Für Deutschland spielten:
Besnik Bekteshi (EnBW Ludwigsburg/VfL Kirchheim Knights, 3), Mario Blessing (University of South Carolina Upstate, 5), Patrick Heckmann (Boston College, 8 Rebounds), Sebastian Fülle (ALBA Berlin), Maximilian Kleber (s.Oliver Baskets, dnp), Mathis Mönninghoff (Gonzaga University, 13), Philipp Neumann (Brose Baskets Bamberg, 19 Punkte, 8 Rebounds), Dennis Schröder (Spot Up Braunschweig/New Yorker Phantoms Braunschweig, 3), Daniel Theis (Spot Up Braunschweig/New Yorker Phantoms Braunschweig, 7 Punkte, 6 Rebounds), Leon Tolksdorf (ALBA Berlin, 11 Punkte, 8 Rebounds), Johannes Voigtmann (Funkwerk Baskets SC Jena, 3) und Ole Wendt (Phoenix Hagen).

Die nächsten Spiele der U20-Herren im Überblick (deutscher Zeit):

22. Juni 2012, 13:30 Uhr: Deutschland – Russland, Istanbul
23. Juni 2012, 13:30 Uhr: Deutschland – Frankreich, Istanbul
24. Juni 2012, 11 Uhr: Deutschland – Polen, Istanbul

Weitere News

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.