Spitzen-Schiedsrichter Romualdas Brazauskas kommt in der Beko BBL zum Einsatz22. Dezember 2010

Schulung der deutschen Nachwuchskräfte ist das übergeordnete Ziel
Er ist einer der renommiertesten Schiedsrichter in Europa und weltweit; er leitete unter anderem die Finals der Olympischen Spiele 2000 (Sydney) und 2008 (Peking). Im Rahmen der Weltmeisterschaft 2010 in der Türkei wurde er vom Weltverband FIBA für seine herausragenden Leistungen mit der „Goldenen Pfeife“ ausgezeichnet. Der 50 Jahre alte Romualdas Brazauskas (Foto rechts, FIBA), der die Altersgrenze im internationalen Basketball erreicht hat, genießt nicht nur wegen seiner Erfahrung einen exzellenten Ruf. Davon überzeugen konnten sich die Zuschauer in Deutschland zuletzt im August dieses Jahres. Im Rahmen des BEKO-Supercups in Bamberg war Brazauskas an allen Tagen zum Einsatz gekommen.

Im kommenden Jahr werden weitere Einsätze auf deutschem Boden folgen. Denn Brazauskas wird von Januar 2011 bis zum Ende der Hauptrunde (23. April 2011) in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) als Gast-Schiedsrichter temporär zum Einsatz kommen und Spiele leiten. Dr. Thomas Braumann, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Basketball Bundesliga, sagte, dass eine hohe Qualität des Schiedsrichterwesens eine der zentralen Stellschrauben zur weiteren Professionalisierung der Liga insgesamt sei. Und weiter: „Ich bin mir sicher, dass Romualdas Brazauskas uns auf diesem Weg ein wichtiger Impulsgeber sein wird.“

„Der Deutsche Basketball Bund (DBB) ist der Bitte der Beko BBL gerne nachgekommen und erlaubt den Einsatz von Brazauskas. Es ist sehr erfreulich, dass wir einen internationalen Top-Schiedsrichter zur Schulung und Leistungsverbesserung, insbesondere unserer jungen Unparteiischen, gewonnen haben. Unser gemeinsames Ziel ist es, weitere qualitativ hochwertig ausgebildete Referees in die europäische Spitze zu bringen“, äußerte sich der für Schiedsrichter zuständige DBB-Vizepräsident Michael Geisler zu diesem Projekt.

Boris Schmidt, Aktivensprecher der deutschen Erstliga-Schiedsrichter und einer der Besten seiner Zunft nicht nur in der Beko BBL, begrüßte das Brazauskas-Engagement: „Ich selbst habe schon viele Male mit ihm zusammen gepfiffen und weiß um seine Fähigkeiten. Wir freuen uns sehr, dass er sich bereit erklärt hat, sein Wissen in Deutschland weiter zu geben. Gerade die Jüngeren unter uns werden von ihm außerordentlich profitieren.“

Weitere News

25. April 2017

Double-Jubel in Paris

Schaffartzik gewinnt mit Nanterre 92 auch den FIBA Europe Cup

Double-Jubel_500

25. April 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 25

Schröder und Zipser im Playoff-Fieber - Voigtmann stark, aber glücklos

SchroederDennis2017vsWASH-500

23. April 2017

Erfolgreiche Talentsuche in Heidelberg

24 Spielerinnen und Spieler nominiert

Perspektivkader2017_beide_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.