Sensationeller “Sweep” gegen die Lakers9. Mai 2011

Mavericks feiern Dreierfestival gegen die Lakers – Einzug ins Western-Conference-Final
Dirk Nowitzki hat mit seinen Dallas Mavericks sensationell die Western-Conference-Finals erreicht. Im vierten Spiel gegen den Meister der vergangenen zwei Jahre, die Los Angeles Lakers, ließen die Texaner nicht den Hauch einer Chance zu, dass die Best-of-Seven-Serie zurück nach Kalifornien geht. Dabei brauchte es nicht einmal einen überragenden Dirk Nowitzki, der mit 17 Punkten, sieben Rebounds und vier Assists in gerade einmal 31 Minuten Einsatzzeit eine solide Partie spielte, denn ausschlaggebend war im vierten Vergleich beider Teams die Bank. Die Reserve der Mavericks erzielte insgesamt 88 Punkte (Terry 32, Barea 22, Stojakovic 21, Haywood 4, Brewer 2, Cardinal 3 und Mahinmi 2) und hatte damit zwei Zähler mehr als die Lakers im kompletten Spiel.

122:86 zeigte die Punktetafel nach der Schlusssirene im American Airlines Center in Dallas, Texas. Es war eine Demonstration, eine Erniedrigung für die zuvor favorisierten Lakers. Dennoch ist es keinesfalls angebracht, wie sich der Frust bei einigen Spielern entlud: Den Anfang machte der nach Abschluss der Hauptrunde als bester sechster Mann ausgezeichnete Lamar Odom, der Dirk Nowitzki mit einem Bodycheck seine Meinung zeigte. Wesentlich schlimmer war allerdings die Aktion von Andrew Bynum, Center der Lakers, der den zum Korbleger heranfliegenden J.J. Barea mit einem Ellbogenschlag zu Boden streckte. Beide Spieler wurden folgerichtig mit einem disqualifizierenden Foul der Halle verwiesen und dürften mit empfindlichen Strafen rechnen.

Im Laufe der Begegnung stellten die Mavericks zudem noch einige Playoff-Rekorde ein: Jason Terry erzielte neun erfolgreiche Dreier, bei gerade einmal zehn Versuchen, und als Team konnten die Mavs 20 Drei-Punkte-Würfe verwandeln, was bei 32 Versuchen eine Traumquote von 62,5% entspricht.

Jetzt hat Nowitzki mindestens eine Woche Pause und somit ausreichend Zeit zur Regeneration und zur Vorbereitung auf den Sieger der Serie Memphis Grizzlies gegen die Oklahoma City Thunder.

Weitere News

28. April 2017

Alles auf dem Schirm

Deutscher Basketball im TV

Basketball-im-TV

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.