NZL-DEN: Dänemark auf Platz 15 / Denmark finishes 15th13. April 2012

Die U18-Nationalmannschaft Dänemarks hat beim 26. Albert Schweitzer Turnier den 15. Platz errungen. Am Freitagmorgen bezwangen die Nordmannen die Auswahl Neuseelands die durch die 62:81 (16:18, 11:11, 15:23, 20:29)-Pleite ohne Sieg bleiben.

Beide Mannschaften versuchten das Geschehen zunächst über die Verteidigung zu kontrollieren. Dänemark erzwang allein in der ersten Halbzeit nicht weniger als 15 gegnerische Ballverluste, konnte sich aber dennoch nicht nennenswert absetzen. Neuseeland nutzte seine physischen Vorteile am Brett halbwegs konsequent aus, wodurch die Partie bis zur Pause durchaus unterhaltsam wie knapp blieb (27:29, 20. Minute).

Die Europäer spielten die ozeanische Pressverteidigung nach dem Seitenwechsel ein ums andere Mal gekonnt aus, fanden konstant ihre freien Schützen und setzten sich so pünktlich zum Viertelende zweistellig ab (42:52, 30. Minute). Neuseeland fand nie einen Weg, offensiv einen kleinen Lauf hinzulegen, um die Lücke zu schließen und sich so die Chance auf ein Comeback zu erarbeiten.

Neuseeland:

Young, Z. (3), Lacey (3), Soonalole (6), Webster (9), Haku (0), Heu (0), Young, J. (3), Kelly (4), Talma (4), Sorenson (2), Vodanovich (16), Rangi (12)

Dänemark:

Holm-Weber (10), Khan (6), Moller (21), Hansen (2), Knudsen (9), Andersen (2), Christensen, M. (5), Stolbjerg (9), Mortensen (0), Christensen, T. (11), Larsen (0), Jensen (6)

NZL-DEN: Denmark finishes 15th

Denmark‘s u18 NT has won the game for 15th place at the 26th edition of the Albert Schweitzer Tournament. Early friday morning they beat New Zealand, which stayed winless after the 62-81 (16-18, 11-11, 15-23, 20-29) loss.

Both teams tried to control the pace of the game through their defense, with Denmark forcing 15 first half turnovers. Thanks to a modest three point shooting performance the Europeans were able to pull away early, before New Zealand found its stride – and their big men inside to make this a close one going into intermission (27-29, 20.).

Denmark stayed hot from long range to extend the lead to double figures at the end the third stanza (42-52, 30.). New Zealand never really found an offensive rhythm to launch a comeback in order topo close the gap, staying winless at this year‘s edition of the Albert Schweitzer Tournament.

New Zealand:

Young, Z. (3), Lacey (3), Soonalole (6), Webster (9), Haku (0), Heu (0), Young, J. (3), Kelly (4), Talma (4), Sorenson (2), Vodanovich (16), Rangi (12)

Denmark:

Holm-Weber (10), Khan (6), Moller (21), Hansen (2), Knudsen (9), Andersen (2), Christensen, M. (5), Stolbjerg (9), Mortensen (0), Christensen, T. (11), Larsen (0), Jensen (6)

Weitere News

28. April 2017

Alles auf dem Schirm

Deutscher Basketball im TV

Basketball-im-TV

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.