Nowitzki kommt dem Finale näher22. Mai 2011

Dallas-Auswärtssieg gegen Oklahoma in Spiel 3

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben in den Playoffs der Nordamerikanischen Basketball-Liga (NBA) den vierten Auswärtssieg in Folge geschafft. Zwei Tage nach der 100:106-Heimniederlage gewannen die Texaner am Samstagabend (Ortszeit) die dritte Partie der Western Conference-Finalserie bei Oklahoma City Thunder 93:87. Somit führt Dallas in der Best-of-seven-Serie 2:1.

Nowitzki zeigte eine für seine Verhältnisse durchwachsene Partie, erzielte 18 Punkte, zehn davon jedoch im Schlussviertel. Die Mavericks hatten sich frühzeitig abgesetzt, zur Pause 52:36 geführt. Oklahoma konnte den Rückstand erst gegen Ende der Begegnung verringern, lag 18 Sekunden vor der Schluss-Sirene nur noch 87:91 zurück. Mit zwei verwandelten Freiwürfen sicherte Jason Terry Dallas jedoch den wichtigen Auswärtssieg.

Neben Nowitzki kam auch Shawn Marion bei den Gästen auf 18 Punkte. Russell Westbrook war mit 30 Zählern der erfolgreichste Schütze der Gastgeber. Sollte Dallas auch die vierte Begegnung am Montag, erneut in Oklahoma, gewinnen, hätte die Mannschaft von Trainer Rick Carlisle zwei Tage später in eigener Halle bereits den ersten Matchball zum Einzug ins Finale gegen den Besten aus dem Osten. Hier stand es vor dem dritten Spiel am Sonntag zwischen den Chicago Bulls und den Miami Heat 1:1.

Weitere News

19. September 2017

EuroBasket 2017: DBB-Team auf Platz sechs

Spieler unter der "Stats-Lupe"

18. September 2017

Henrik Rödl neuer Herren-Bundestrainer

Langfristige Planung mit ehemaligem Nationalspieler

18. September 2017

DBB-SCHIEDSRICHTER-NEWSLETTER Nr. 105 / 18. September 2017

Kaderlehrgänge, Verabschiedungen und neue Fragenkataloge