Nowitzki: DBB-Comeback nicht ausgeschlossen17. Juli 2014

In Frankfurt am Main hat Dirk Nowitzki heute im Rahmen seines Filmprojektes „Nowitzki – der perfekte Wurf“ eine Pressekonferenz gehalten. Vor rund 550 Journalisten und Fans plauderte der DBB-Nationalspieler zusammen mit Regisseur Sebastian Dehnhardt und Produzent Leopold Hoesch über den Kinofilm,  aber auch über die Situation in der NBA und seine Zukunft in der DBB-Auswahl.

Unter lautstarkem Jubel der vielen Nowitzki-Fans betrat der Superstar um viertel nach 12 die Bühne an der ING-DiBa-Zentrale in Frankfurt. Zunächst stellte der 36-Jährige klar, dass er sich den Film noch nicht selbst angeguckt hat: „Das mache ich erst zur Premiere am 16. September in Köln.“ Er kam trotzdem nicht drum herum, sich einige Szenen anzugucken, beispielsweise seine ersten Gehversuche in der NBA, den Finalerfolg 2011 oder aber auch zu seinem ganz speziellen Verhältnis zu Mentor und Vaterfigur Holger Geschwindner.

Ein Comeback in der Nationalmannschaft schloss Nowitzki unterdessen weiterhin nicht aus: „Ich möchte einfach keinen Schlussstrich drunter ziehen, weil es immer etwas Besonderes war, für die Nationalmannschaft zu spielen. Ich werde mich irgendwann mit den Leuten vom DBB zusammensetzen und dann nochmal sprechen. In der nächsten Zeit möchte ich mich aber erst mal darauf konzentrieren, mit Dallas in der NBA nochmal oben anzugreifen.“ Insbesondere die laufende Bewerbung des DBB für die Ausrichtung der Europameisterschaft im kommenden Jahr und die Aussicht auf eine erneute Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro 2016 lässt die Hoffnungen der DBB-Fans weiterhin leben. Nach dem Gespräch und dem Fotoshooting erfüllte Nowitzki den teils weit angereisten Anhängern geduldig Autogramm- und Fotowünsche.

Den Beitrag von DBB-TV finden Sie hier.

 

Weitere News

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

6. Dezember 2016

NBBL ALLSTAR Game: Die Headcoaches stehen fest!

Hartenstein, Lwowsky, Czerny und Scheinberg coachen die jungen Talente

Grafik Coaches_DBB

5. Dezember 2016

WNBL-Rückblick: Spitzenspiele hatten es in sich

München verliert erstmals, Wolfenbüttel bliebt ungeschlagen, Krimi zwischen Mittelhessen und Rhöndorf

Bamberg_Muenchen_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.